Schmuckband Kreuzgang

Bereitet den Weg des Herrn

"Wort zum Sonntag"

Weg (c) Stephan Tengler / www.pfarrbriefservice.de
Weg
Datum:
So. 5. Dez. 2021
Von:
Hiltrud Knodt

Zum heutigen zweiten Adventssonntag (05. Dezember) hat Gemeindereferentin Hiltrud Knodt (Mainspitze) die folgenden Gedanken verfasst.

WORT ZUM SONNTAG (Text: Lk 3,1-6)

Entgegenkommen

Bereitet den Weg des Herrn, macht gerade seine Straßen! Jede Schlucht soll aufgefüllt, jeder Hügel abgetragen werden… wir kennen diese Aufforderung im Advent.

Aber wer braucht denn wirklich diese begradigten Wege? Gott doch wohl nicht! Gott kommt uns entgegen, wir erwarten ihn. Was tue ich, wenn ich jemand erwarte? Ich schaue, ob es gastlich ist in meiner Wohnung, ich versuche, etwas Gutes auf den Tisch zu bringen, wenn jemand zu mir kommt, ich mache die Umgebung angenehm, ich bin „entgegenkommend“. Wer kommt wem entgegen im Advent? Gott mir? Ich Gott?

Vielleicht bin ich Gott entgegenkommend, wenn ich den Menschen, mit denen ich Tag für Tag zu tun habe, entgegenkommend bin… entgegenkommend, gastfreundlich, zugetan in Freundlichkeit und Wohlwollen?

Wenn ich manchmal trotz Groll gerade sehr entgegenkommend und freundlich bin? Manchmal sind es die kleinen Dinge, die es „dem Herrn“ leicht machen, mir entgegenzukommen. Und manchmal ebnen sich dadurch unwegsam geglaubte BeziehungsWege.

Und dann ist der Boden bereitet für das, was wirklich zählt: Wahrhaftigkeit, Freundschaft, Güte, Langmut… wir kennen das, was wirklich zählt!