Schmuckband Kreuzgang

Ausgestaltung der künftigen "Pfarreien als Netzwerk"

Die künftige Pfarrei soll ein Nertzwerk bilden, das viele Knotenpunkte zusammenführt. Mehrere Gemeinden sind Teil dieses Netzwerks, dazu viele Kirchorte, also Einrichtungen oder Gruppen, in denen der christliche Glaube gelebt wird. Wie soll dieses Netzwerk konkret gestaltet werden? Welche Kirchorte gibt es, wo werden Schwerpunkte verortet? Was heißt das für die Beteiligung in Gremien, für das "Teilen von Verantwortung", für Kommunikationstrukturen?

Wenn der künftige Pfarreizuschnitt geklärt ist, können diese Fragen besprochen werden. Ort dieser Diskussionen muss natürlich in erster Linie die künftige Pfarrei sein; von Dekanatsebene wird es dabei Orientierung und Unterstützung geben. Beim Ratschlag am 29. Mai 2021 sollen die Ergebnisse zusammengeführt werden.