Schmuckband Kreuzgang

Pfarreienzuschnitt

Nachdem die Schritte der Wahrnehmung sowie der Schwerpunktsetzung abgeschlossen sind, steht die Frage nach den künftigen Strukturen im Raum. Dabei muss die Frage geklärt werden, welche Gemeinden künftig gemeinsam eine Pfarrei bilden werden.

Die Bistumsleitung hat dem Dekanat Rüsselsheim den Auftrag gegeben, einen Vorschlag für die Bildung von drei Pfarreien zu unterbreiten. Dabei ist wichtig, die neue Pfarreien nicht mit den bisherigen Pfarrgemeinden zu verwechseln. Denn während auf der Ebene der neuen Pfarrei vor allem Aufgaben gebündelt werden sollen, die in den bisherigen pastoralen Einheiten nur schwer zu schultern sind (insbesondere Verwaltungsaufgaben), sollen die Gemeinden vor Ort mit ihrem pastoralen Leben weiter bestehen bleiben.

Wie gehen wir im Dekanat Rüsselsheim den Pfarreizuschnitt und damit die Frage der zukünftigen Struktur der neuen Pfarreien an? Welches Bild entwickeln wir von unserem „Dekanat Rüsselsheim“ in den zukünftigen Strukturen?

Damit wir an einem gemeinsamen Bild arbeiten, haben wir uns eine zweistufige Vorgehensweise überlegt, damit durch das Rückspielen und Innehalten zwischen den beiden Stufen eine Zusammenführung der verschiedenen Vorschläge stattfinden kann.

Die AG Pfarreizuschnitt lädt Sie ein, im Rahmen eines Austauschs in der Gemeinde, Vorschläge für die zukünftigen Pfarreizuschnitte zu erarbeiten. Dafür haben wir Ihnen einige Grundlagen zusammengestellt und geben Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie eine Idee erhalten, worauf Sie den Blick lenken sollten. Mit diesen Unterlagen sollte es Ihnen möglich sein, dass Sie in ca. zwei Stunden das Ziel der ersten Stufe erreichen.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! Wir freuen uns auf Ihre Pfarreikonzepte und Ihre Überlegungen hierzu.

Die Unterlagen können Sie hier herunterladen:

Handreichung Erste Stufe

Dokumentation Variante 1

Dokumentation Variante 2