Schmuckband Kreuzgang

Wie können wir uns als Gemeinde, als Pfarrei und an den Kirchorten einbringen?

Sie sind eingeladen, als Gemeinde und Kirchort den Pastoralen Weg mit zu gestalten. In den Pfarreien haben sich daher Projektgruppen gebildet, die die Diskussionen innerhalb der Gemeinden und Kirchorte anregen und moderieren. Die Projektgruppen haben die Aufgabe, die "Ratschläge", die im Laufe der Jahre 2020 und 2021 immer wieder stattfinden, vorzubereiten, indem sie Impulse und Fragen, die von der Dekanatsebene aus verschickt werden, in ihrer Gemeinde durchführen, besprechen und diskutieren.

Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus den Gemeinden und Kirchorten sollen dann in den „Ratschlägen“ in den gemeinsamen Prozess auf Dekanatsebene eingespeist werden. Nur so kann dann im Dekanatsrat, der letztlich die Entscheidungen trifft, die in den Gemeinden gewonnene Sicht der Dinge mit berücksichtigt werden. Im Dekanatsrat ist aus jeder Pfarrei/Pfarrgruppe der Leiter sowie ein*e Delegierte*r des Pfarrgemeinderats vertreten.

Sie alle können sich jederzeit über die Entwicklungen und den Prozess informieren. Schauen Sie dazu auf die Homepages der Pfarreien und des Bistums (www.pastoraler-weg.de) oder abonnieren Sie den Dekanats-Newsletter!

Auch das Dekanats-Projektteam freut sich jederzeit über Fragen und Anregungen. Rückmeldungen sind möglich über das entsprechende Feld auf der Dekanats-Homepage oder über den Dekanatsreferenten David Hüser (david.hueser@bistum-mainz.de, 0176/12539067).

Die bisherigen Ergebnisse der Gemeinden und Kirchorte

Die Dokumente mit den bisher erarbeiteten Ergebnisse der Gemeinden und Kirchorte können Sie an dieser Stelle herunterladen:

Zu den Ergebnissen der "Gesellschaftlichen Wahrnehmung" aus den pastoralen Einheiten

Schwerpunkte – alle Einsendungen der Gemeinden