Schmuckband Kreuzgang

Besuch am Labyrinth von St. Marien

Ein Tipp für die Sommerferien!

Labyrinth (c) pixabay.com
Labyrinth
Do 2. Jul 2020
Andrea Bach

Die Sommerferien bieten die Gelegenheit zu entspannen, aufzuatmen und zu genießen. Wer Lust hat das auf außergewöhnlicher Art zu erleben, kann das Labyrinth auf der Wiese von St. Marien besuchen.

Seit vier Jahren gibt es dieses Labyrinth zwischen Apfelbaum und Biskupskikreuz etwas versteckt auf der Wiese von St. Marien am Steinweg 25. Mit seinem Einweihungstag 11. September steht es zugleich als Mahnung für den Frieden.

Beim Labyrinth von St. Marien handelt es sich um ein klassisches Labyrinth mit sieben Umgängen, auch ´kretisches`Labyrinth genannt. Es ist ein Ort des Zur-Ruhe-Kommens, bietet Möglichkeiten, über das eigene Leben nachzudenken, Prioritäten neu zu ordnen, Absichten neu zu fassen und dabei Gott zu begegnen. Jeder, der es gern nutzen mag ist herzlich eingeladen das zu tun. Es ist jederzeit öffentlich zugänglich und bietet sich an es als ganze Familie, mit Enkeln oder auch ganz allein zu laufen. Es z.B.: barfus zu laufen ist ein ganz besonderes Erlebnis!

Kontakt: Gabi Laist-Kerber, Gemeindereferentin St. Marien + St. Margareta - Mail: gabi.laist-kerber@gmx.de