Der 3. Ökumenische Kirchentag 2021 in Frankfurt/M. findet statt!

oekt_schaut_hin_a4_quer_rgb (c) ökt
oekt_schaut_hin_a4_quer_rgb
Datum:
Mo 5. Okt 2020
Von:
Gabriele H. Tröger

 

 

 

Nach eingehender Prüfung der Sachlage und Vorlage eines Hygienekonzeptes hat das Präsidium im September bei einer Pressekonferenz gesagt, dass der Ökumenische Kirchentag 2021 stattfinden soll, da Begegnung, Dialog und Gemeinschaft gerade in Krisenzeiten wichtig sind für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Auch der Kirchenpräsident der EKHN, Volker Jung, und der Bischof von Limburg, Georg Bätzing, nahmen Stellung zu der Entscheidung, den Kirchentag stattfinden zu lassen, und betonten einerseits, dass die Sehnsucht der Menschen nach Begegnung groß sei und dass man sich in gesellschaftliche Debatten einbringen wolle, aber sie äußerten auch ganz klar, dass die Gesundheit der Menschen auf keinen Fall gefährdet werden solle, daher werde man vorsichtig bleiben.

Damit sich die 9 Regionen gut vorstellen können, werden mehr als 20 kleine Inseln mit Angeboten über den Bereich vom Opernplatz bis zum Schaumainkai verteilt. Ziel ist es, gegenseitige Wahrnehmung, Begegnung und Austausch zu ermöglichen – ganz im Sinne des Leitwortes „schaut hin“. Mitmachaktionen und Bühnenprogramme versprechen einen bunten, vielfältigen und unterhaltsamen Abend. Für die Verpflegung wird wegen der Corona-Pandemie dieses Mal ein eigenes Konzept erarbeitet.

Der AdB wird der Stadt und den Frankfurtern eine ganz besondere Atmosphäre schenken und zeigen, dass man trotz Abstandsregeln Gemeinschaft erleben kann.

Herr Sandhofen und ich freuen uns auf Ihre Ideen und Rückmeldungen und möchten nochmals an den Anmeldeschluss am 15. November 2020 erinnern. Der Ticketverkauf für Bühnenprogramme und ÖKT-Veranstaltungen startet am 1. Dezember 2020. Weitere Informationen zum 3. Ökumenischen Kirchentag erhalten Sie auch im Internet unter oekt.de.

Gabriele H. Tröger