Gesprächsgruppe für Trauernde

Trauer braucht Raum

Trauergruppen (c) Photo by <a href=https://unsplash.com/@kyllik?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText>Külli Kittus</a> on <a href=https://unsplash.com/s/photos/sadness?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText>Unsplash</a>
Trauergruppen
Datum:
Mo. 30. Aug. 2021
Von:
Andrea Kipp

Gießen. „Gemeinsam durch das Tal der Trauer gehen“ – unter diesem Motto bietet der Ambulante Hospizdienst des Caritasverbandes Gießen eine Gesprächsgruppe für Trauernde an.

Die gegenseitige Unterstützung in der Gruppe ist eine wichtige Lebenshilfe, wenn der Schmerz kaum ertragbar erscheint. Trauer braucht Raum, Würdigung und Ausdruck, so ist die Erfahrung der Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes. Diesen Raum bietet die Gruppe: Tränen, Angst, Wut, Schuldgefühle, aber auch Dankbarkeit und Freude – alles, was die Trauernden beschäftigt, findet in der Gruppe Raum und Verständnis durch andere Betroffene.

Die Treffen sind jeweils einmal im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr im Caritashaus Maria Frieden, Bernhard-Itzel-Straße 3, 35392 Gießen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Das erste Treffen ist am 14. September. Begleitet wird die Gruppe von Diakon Wolfgang Schenk.

Anmeldung und Informationen bei Michaela Augustin-Bill und Birgit Kurz vom Ambulanten Hospizdienst, Telefon 0641/686925-156 oder -157, E-Mail: amb.hospizdienst@caritas-giessen.de. Weitere Informationen unter www.caritas-giessen.de/hospizdienst.