Katholisches Dekanat überreicht Spende in Höhe von 1750€ an GAIN

Spende aus der Kollekte des Autokinogottesdienstes am Pfingstmontag

Spendenübergabe (c) H. Weiss
Spendenübergabe
Datum:
Di 23. Jun 2020
Von:
Haustein

 

 

 

Am Pfingstmontag feierte das Katholische Dekanat seinen Pfingstgottesdienst in einem außergewöhnlichen Format und an einem ungewohnten Ort: im Autokino Giessen. Das fünfköpfige Vorbereitungsteam traf sich am Dienstag zur Reflexion und zur Spendenübergabe an die Hilfsorganisation GAIN, die in Gießen ansässig ist. Damit möchte das Team insbesondere die Arbeit im Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos unterstützen. Uns ist es wichtig, diesen Menschen gerade jetzt zu helfen. Wir haben erlebt wie die Auflagen durch covid-19 unser Leben eingeschränkt haben und der Alltag von jetzt auf gleich unterbrochen wurde. Wie ist eine solche Situation erst für Menschen, die kein festes Zuhause haben und auf der Flucht sind, beschreibt Dekanatsreferentin Alexandra Haustein die Intension der Spende. Mehrere Quarantäne-Stationen wurden nun vorsorglich auf Lesbos errichtet, um für den Fall das Corona auch ins Camp gelangt, Schutz vor Ansteckung zu gewährleisten. Nach der Spendenübergabe würde das Vorbereitungsteam noch durch die Hallen von GAIN geführt, wo Mitarbeiter*innen und Ehrenamtliche Hilfegüter sortierten und packten. Der Gottesdienst mit dem Titel „Gerufen, ein Segen zu sein“ trägt damit weiter seine Früchte.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Uta Kuttner, Alexandra Haustein, Michael Gilles, Deepa Kalayankary, Anne-Katrin Lossnitzer, Christoph Weber-Maikler