Dialogforum - Resonanzraum zu den Arbeitspapieren der Teilprojektgruppen des Bistums

Die Phase 1 des Pastoralen Weges legt einen Schwerpunkt in der Erarbeitung der Pastoraler Pläne für die einzelnen Dekanate. Daneben arbeiten auf Bistumsebene Teilprojektgruppen. Das Dialogforum bietet auf Dekanatsebene einen Resonanzraum zu den Arbeitspapieren der Teilprojektgruppen.

 

Alle Aufträge und Mitglieder der Teilprojektteams finden Sie hier

Anmeldung zu den Dialogforen

Sie bekommen nach der Anmeldung die Zugangsinformationen- und Daten zur Videoplattform Webex.

Darüber hinaus erhalten Sie zur Vorbereitung das jeweilige Arbeitspapier.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist möglich bis zum jeweiligen Tag 11 Uhr.

 

 

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

Dialogforum: Eckpunkte Kirchenverwaltungsräte und Substrukturen + Eckpunkte Verwaltungsunterstützung

TPT 05 (c) Haustein

Im Rahmen des Pastoralen Weges entstehen aus mehreren bisherigen Kirchengemeinden1 neue, größere Kirchengemeinden. In den neuen Kirchengemeinden wird es einen Kirchenverwaltungsrat geben, dessen Aufgaben sich aus dem Kirchenvermögensverwaltungsgesetz (KVVG) ergeben. Auch wenn die grundsätzlichen Aufgaben des KVR unverändert bleiben, sind Rollen und Aufgaben neu zu beschreiben. Auch zeichnet sich ab, dass Substrukturen in den Gemeinden entwickelt werden müssen.

Im Rahmen des Pastoralen Weges entstehen aus mehreren bisherigen Kirchengemeinden1 neue, größere Kirchengemeinden. Damit wird die Gesamtorganisation komplexer, die Anzahl der Gebäude, der Verwaltungsprozesse sowie der beteiligten Personen nimmt zu. Die allgemeine Verwaltung wird an einem Ort, dem zentralen Pfarrbüro oder Verwaltungsbüro gebündelt. Der Bereich der Verwaltung und Finanzen der Kirchengemeinde wird vom leitenden Pfarrer in Zusammenarbeit mit dem Kirchenverwaltungsrat verantwortet. Diese Verantwortung und Übernahme der damit verbundenen operativen Aufgaben ist in Zukunft aus verschiedenen Gründen nicht mehr allein durch Pfarrer und ehrenamtliches Engagement leistbar. Vorliegendes Papier zeigt auf, wie Pfarrer und Kirchenverwaltungsrat in dieser Verantwortung unterstützt und entlastet werden können.

Dialogforum: Pfarrbüro

TPT 05 (c) Haustein

Im Rahmen des Pastoralen Weges entstehen aus mehreren bisherigen Kirchengemeinden1 neue, größere Kirchengemeinden. In der neuen Kirchengemeinde wird die Pfarreiverwaltung neu strukturiert. Viele Aufgaben werden an einer zentralen Stelle in der Pfarrei gebündelt, manches muss weiterhin vor Ort in den Gemeinden geschehen. Damit sind Organisation und Aufgaben neu zu beschreiben.