Schmuckband Rad

Der Schritt der "Gesellschaftlichen Wahrnehmung"

Türklingeln (c) Tobias Schulte, pfarrbriefservice.de

Im Schritt der "Gesellschaftlichen Wahrnehmung" möchten wir den Blick "nach außen" richten und die Anliegen und Themen der Menschen im näheren Umfeld erfassen: fragen, was sie bewegt und was sie brauchen. Hilfestellung dafür soll ein Leitfaden-Interview sein. Dieser wurde von einer AG im Dekanat erarbeitet und allen Gemeinden und Kirchorten an die Hand gegeben. Idee ist, dass viele Menschen in unserem Dekanat andere nach ihrer persönlichen Perspektive, insbesondere auf die ihnen selbst wichtigen Themen sowie auf Kirche, fragen. Ergänzend wird ausgewähltes Material aus dem Sozialdatenüberblick und auch eine Art "Seh-Hilfe" mit Anregungen, sich das Leben und die Infrastruktur vor Ort nochmal genau anzuschauen, angeboten.

Die Leitfaden-Interviews sind eine gute Form, die auf der einen Seite belastbare Erkenntnisse ermöglicht und auf dem Pastoralen Weg weiterhilft, die auf der anderen Seite aber vom Aufwand begrenzt und für alle gut durchführbar ist. Der Leitfaden kann an dieser Stelle heruntergeladen werden.

Letztlich soll jede Pfarrei, jede Pfarrgruppe oder jeder Kirchort die zentralen Ergebnisse auf einem Flipchart-Papier verschriftlichen und zum Ratschlag am 7. März mitbringen (Flipchart-Papier ist ggf. beim Dekanatsreferenten erhältlich; ein Beispielfoto findet sich hier). In einem "Dekanats-Parcours" zu Beginn sollen die Ergebnisse dann gesichtet werden. Wie die Auswertung der Interviews in der Gruppe vor Ort gelingen kann, wird in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorgestellt.  
Außerdem werden die Projektgruppen gebeten, auf einem zweiten Flipchart die wichtigsten Daten zu ihrem Sozialraum zusammenzustellen (Beispielfoto hier). Hierzu liegt eine überschaubare Tabelle vor, die ausgefüllt werden soll (download hier). Die Daten selbst sind dem Sozialmonitoring des Kreises zu entnehmen; als Hilfestellung sind die für uns relevanten Daten hier bereits zusammengestellt.

Sie sind eingeladen! Was raten Sie?

Wir laden Sie zu unserem ersten „Ratschlag“ ein, bei dem wir die Erkenntnisse aus den einzelnen Pfarreien teilen und daraus tiefere Zusammenhänge ableiten wollen: Was sind Bedürfnisse, Anliegen und Themen der Menschen? Was macht den Lebensraum der einzelnen kirchlichen Gemeinden aus?

Die Gespräche des Ratschlags werden einige Wochen später im Dekanatsrat zu einem Ergebnis zusammengeführt. Dieses bildet dann gemeinsam mit der pastoralen Bestandsaufnahme die Grundlage für den folgenden Schritt der Schwerpunktsetzung.

Wir freuen uns auf einen interessanten und offenen Austausch!

Tagesablauf am 7. März 2020

Ankommen (ab 9.00 Uhr)

Beginn 9.30 Uhr:

  • „Dekanats-Parcours“: Sichtung der wesentlichen Ergebnisse der Sozialraumerkundungen
  • gemeinsame Erarbeitung: Was brauchen Menschen? Was erwarten Menschen von der Kirche? Welche Schwerpunkte charakterisieren einzelne Regionen?
  • Spirituelle Impulse – Aufmerksamkeit auf das Wirken des Heiligen Geistes
  • viele Gespräche und Begegnungen

Ende 13.00 Uhr