Schmuckband Kreuzgang

Beziehungen leben

Pastoraler Weg (c) W. Schmidt
Pastoraler Weg
Datum:
Mi 30. Okt 2019
Von:
Dekan Wolfram Schmidt

Am 26.10.2019 hat das DekanatsProjektTeam (DPT) des Dekanates Wetterau-Ost in Nidda seine Arbeit aufgenommen.

Schon bevor das erste Wort gesprochen ist, fallen drei Fakten auf:

  • 12 von 20 Mitgliedern des DPT sind weiblich - damit spiegelt sich eine oft festgestellte Wirklichkeit unserer Gemeinden wider: ohne Frauen geht in unseren Gemeinden nichts.
  • drei 20-jährige Menschen senken den Altersdurchschnitt der Runde enorm - sie werden die Anliegen der Jugend unüberhörbar einbringen.
  • neben den drei Hauptamtlichen der Dekanatsleitung findet sich kein*e weitere*r hauptamtlich*e pastorale*r Mitarbeiter*in im DPT - somit sind die Ehrenamtlichen von Beginn an in die Verantwortlichkeiten für das Dekanat eingebunden.

Moderiert von den beiden Prozessbegleitern Erika Ochs und Bernd Lülsdorf kommt es schon in der Kennenlernrunde zur ersten bruchstückhaften Visionsarbeit. Nachdem Dekanatsreferent Norbert Albert und Dekan Wolfram Schmidt die Mitglieder des DPT auf einen gleichen Informationsstand gebracht haben, kommt es zum Schwerpunkt des Treffen: ausgehend von einer Wahrnehmung dessen, auf welchem Ist-Stand unser Dekanat steht, werden Wünsche gesammelt, was für unsere Gemeinden in Zukunft gut wäre.

Erfreut dürfen wir feststellen: es gibt in den Gemeinden des Dekanates Leben, auf das wir auch in Zukunft bauen können, das bewahrt werden darf. Vor allem im Bereich der Jugend ist ein Schatz vorhanden. Verschwiegen werden dürfen aber auch die ‚Bremsen‘ nicht, ebenso die Unsicherheiten.

Schnell kristallisiert sich als größter Themenblock der Wunsch nach gelingender Gemeinschaft, nach Beziehung zueinander, nach guter Kommunikation und Beziehung untereinander heraus. Und es fällt auf: wie auch immer geartete Strukturfragen fehlen völlig.

 

Die kommen mit ins Spiel als die Themenkarten der Dekanatsversammlung vom 19.9. eingebracht werden, um die künftigen Themengruppen zu umreißen. So bilden sich für die weitere Detailarbeit fünf Themen heraus:

  •  „Lebensphasen“ (Jugend, Senioren, Alleinstehende, Schule, Katechesen),
  • „spirituelles Leben“ (Gottesdienste),
  • „Finanzen und Verwaltung“,
  • „Kirche für die Menschen“ (u.a. diakonisches Wirken, Ausstrahlung außerhalb der Gemeinde),
  • „Netzwerk und Kommunikation“ (u.a. Personalentwicklung, Seelsorge vor Ort, Ökumene).

Der Workshoptag endet mit konkreten Absprachen des Miteinanders im DPT, vor allem zur praktischen Frage, wie die Kommunikation innerhalb des Kreises gestaltet wird.

Die jetzt vordringliche Aufgabe heißt, möglichst viele Menschen aus den Gemeinden des Dekanates dazu zu bewegen, sich in den fünf Themengruppen einzubringen, mitzudiskutieren, damit bis zum Sommer 2021 ein tragbares Pastoralkonzept für das Dekanat erstellt werden kann.