Schmuckband Kreuzgang

Pastoraler Weg: Treffen der Untergruppe Kirche für die Menschen - Beitrag zum Pastoralkonzept

Wie kann der diakonische Aspekt der Pastoral in die neue Konzeption einfliessen?

panorama-3629120_1920 (c) pixabay
panorama-3629120_1920
Datum:
Mi. 21. Apr. 2021
Von:
Norbert Albert

Pastoraler Weg Wetterau-Ost
Untergruppe „Kirche für die Menschen“
Videokonferenz (Zoom-Meeting) am Mittwoch, 21.04.2021, 20.00-21.30 Uhr

Fragen zu den Schwerpunkten des Pastoralkonzepts wie der neuen Pfarrei(en)

 

Alle weiteren Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen!

Zoom Link bitte über das Dekanbats Büro per Mail: dekanat...wetterauost.de


Thema: Standortbestimmung / Austausch / Ausblick der Arbeitsgruppe
Teilnehmende bisher: Norbert Albert, Irene Burkert, Helga Schäfer, Stefanie Schubert

Stichwortartige Auflistung der Beiträge des Austauschs:
 Diakonischer Auftrag: Gott im Nächsten erkennen
 Wir brauchen: Schulung von Multiplikatoren
 Wir brauchen: Begleitung von Ehrenamtlichen
 Ist-Stand: Caritas-Standort in Büdingen, kaum Caritasbeauftragte in den Gemeinden
 Der Blick auf die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen (z.B. alte Menschen, Jugendliche) ist stets geprägt von den je eigenen Lebensbezügen einer Person
 Digitale Vernetzung ist auch nach der Corona-Pandemie von Bedeutung
 Anfrage nach dem Einsatz von hauptamtlichen Sozialarbeitern für die Gemeindecaritas
 Das biblische Vorbild Abraham: „Brich auf und schau!“ kann uns Hoffnung und Verheißung auf unserem (Pastoralen) Weg sein. Gottes Geist ist mit uns.
 Die Kirche ist kein versorgender Verein; die Menschen müssen selbst Not-wendigkeiten erkennen
 Blick schärfen für die Nöte der Menschen
 Vernetzung ist zentrales Anliegen: Bestehende Beziehungen vor Ort können unterstützt werden. Es gibt viele Engagierte. Möglichkeiten nutzen, mit anderen Hilfsangeboten zu kooperieren. Ein wichtiges Feld dafür ist die Ökumene, außerdem auch Kooperation mit kommunalen Angeboten.
 Projekte mit zeitlicher Begrenzung durchführen
 Menschen unterstützen, ihre Berufung zu finden und zu leben
 Diakonisch ist alles gute Wirken in und für die Gesellschaft, unabhängig von Konfession oder Religion.
 Orientierung am Evangelium, der Frohen Botschaft
 Auftrag an die künftigen 6,2 Hauptamtlichen im pastoralen Raum, die Diakonie als Grundauftrag zu beachten und zu leben
 Frage: Wie können wir Gemeinden für Diakonie sensibilisieren?
Für die Weiterarbeit der Untergruppe „Kirche für die Menschen“ wird vereinbart, dass die Teilnehmenden des Austauschtreffens versuchen, Ziele zu formulieren. Dazu sind auch die weiteren Personen der Untergruppe eingeladen.
Ein nächstes Treffen (Videokonferenz) der Untergruppe wird geplant für Mittwoch, 21.4.2021, 20 Uhr.
Protokoll: Stefanie Schubert