Bereit für einen geistlichen Weg?

Infoflyer „Mit Gottes Geist die Zukunft gestalten. Was macht den Pastoralen Weg geistlich?“ erschienen

Mit Gottes Geist Zukunft gestalten (c) Bistum Mainz
Mit Gottes Geist Zukunft gestalten
Datum:
Mi 6. Mai 2020
Von:
Andreas Münster

Sie glauben, dass Gott Sie ermutigt, mit ihm Verantwortung zu übernehmen und die Welt
und die Kirche zu verändern?

Sie und andere am Gespräch Beteiligte sind offen dafür, dass Gott an Ihnen großes
Interesse hat – an allem, was Sie tun und sagen, befürchten und ersehnen?

Sie glauben, dass er genauso in den anderen lebt und wirkt?

Sie sind bereit zu hören auf das, was gesprochen wird, zu hören auf das, was sich
als Antwort in Ihnen regt, zu hören auf die Realität der Welt, der Gesellschaft, der Kirche?

Sie sind bereit für ein Abenteuer in menschlicher und geistlicher Kommunikation?

Mit diesen Fragen spricht der Infoflyer der Koordinationsstelle des Bistums Mainz für den Pastoralen Weg die Leserinnen und Leser direkt an und stellt entscheidende Fragen: Sind wir, d. h. die Gläubigen und Engagierten, bereit für den geistlichen Weg? Oder stimmt die These, dass es für viele Menschen beim Pastoralen Weg vor allem um Strukturen und Ressourcen zu gehen scheint? Die Frage nach Strukturen und Erhalt von Ressourcen sind in der Tat wichtig und sorgfältig zu klären. Aber sie gewinnen ihre Bedeutung nur dadurch, dass sie Teil der Frage sind, wie wir heute und in Zukunft unser Christsein leben können und wollen. Für diese geistliche Dimension will der Infoflyer „Mit Gottes Geist die Zukunft gestalten. Was macht den Pastoralen Weg geistlich?“ sensibilisieren.

Inhaltlich wird darin der Kreislauf von Halt – Haltung – Verhalten - Verhältnissen beschrieben. Das Ziel ist es, damit das persönliche Nachdenken und den Austausch anzuregen: Welchen Weg will Gott heute mit uns gehen? Was gibt mir/uns Halt? Welche Haltungen und welches Verhalten wollen wir in unseren Kirchorten einüben und pflegen? Welche Verhältnisse sind passend und einladend?

Der Flyer wurde oder wird an die Pfarreien und Dekanate verschickt. Zur persönlichen Reflexion steht er aber auch auf der Seite des Bistums als Download zur Verfügung.

 

Infoflyer zu Download