Bischof Kohlgraf stimmt Dekanatsvorschlag zu

Drei Pfarreien als Grundlage für die Weiterarbeit am Pastoralen Weg

Zukünftige drei Pfarreien Wetterau-West (c) www.raab-werbeagentur.com
Zukünftige drei Pfarreien Wetterau-West
Do 18. Jun 2020
Andreas Münster

Nun ist es so gut wie amtlich. Die Gemeinden und Pfarreien im Dekanat Wetterau-West können sich darauf einstellen, mit wem Sie in Zukunft zusammenarbeiten (s. Karte). Denn Bischof Kohlgraf hat dem Votum der Dekanatsversammlung grundsätzlich zugestimmt.

Der Zustimmung aus Mainz ging zunächst im Dekanat Wetterau-West ein langer Diskussions- und Beteiligungsprozess voraus, der in ein einstimmiges Votum der Dekanatsversammlung im Januar mündete (s. Bericht). Ein Weg, dessen Transparenz vom Leiter der Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg im Bistum Mainz, Dr. Wolfgang Fritzen, als vorbildlich bezeichnet wurde. Bischof Kohlgraf schreibt in seinem Brief an Dekan Stefan Wanske: „Der Prozess, den Sie mit den Menschen in Ihrem Dekanat gegangen sind, zeichnet sich durch ein hohes Maß an Transparenz und Beteiligung aus. Es ist sehr erfreulich, dass Sie einen Weg gegangen sind, bei dem sich viele einbringen konnten und bei dem Sie viele mitgenommen haben.

Auch auf Bistumsebene haben die Verantwortlichen in der Dezernentenkonferenz den Vorschlag des Dekanats und dessen Begründung intensiv wahrgenommen und besprochen. Das Ergebnis findet sich im Brief des Bischofs: „Im Vertrauen auf Ihre Begründungen und Ihre Urteilskraft sehe auch ich die von Ihnen vorgestellte Lösung als den hilfreichsten Vorschlag an.
Daher kann ich die erbetene Zustimmung zu dem von Ihnen erarbeiteten Pfarreienmodell grundsätzlich erteilen. Gerne können Sie auf dieser Grundlage in Untergruppen für die verschiedenen zukünftigen Pfarreien weiterarbeiten.

Ermutigung für die weitere Arbeit

Professor Dr. Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz (c) Bistum Mainz (Ersteller: Bistum Mainz)
Professor Dr. Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz

Sinnvollerweise verweist Bischof Kohlgraf in seiner Antwort auf eine gewisse Vorläufigkeit, die damit zu tun hat, dass es möglicherweise noch zu dekanatsübergreifenden Korrekturen kommen könnte. Das Dekanat Wetterau-West hatte die eigentlich vorgesehene Reihenfolge des Pastoralen Wegs verändert und die Arbeit an den Pfarreistrukturen der inhaltlichen Arbeit vorangestellt. Wenn dann in den Nachbardekanaten die Pfarreistrukturen Thema werden, kann es ggf. noch zu kleineren „Grenzkorrekturen“ kommen.

Das hindert uns aber nicht daran, den Pastorale Weg im Dekanat wie geplant weiterzugehen“, so Dekan Wanske. Die drei neuen Pfarreien werden in die kommende inhaltliche Arbeit zu Kirchorten und Schwerpunkten intensiv einbezogen. Hierzu nochmals Bischof Kohlgraf in seinem Brief an Dekan Wanske : “Ich unterstütze Ihr Anliegen, dass sich die Mitarbeitenden in diesen drei Räumen nun nicht nur noch auf die praktischen, organisatorischen Fragen konzentrieren sollten. Vielmehr gilt es gerade in den verbleibenden Monaten der ersten Phase des Pastoralen Weges die Fragen wach zu halten, was die Menschen brauchen, was unsere Gemeinden und Kirchorte prägt und ausmacht und was die Menschen dort geben können und wollen.

Die nächste Phase des Pastoralen Weges in Wetterau-West startet im September 2020. Aktuell laufen die Vorbereitungen, damit sich dann alle im Dekanat und in den neuen Pfarreistrukturen intensiv mit pastoralen und inhaltlichen Fragen auseinandersetzen. Immer mit mit der zentralen Frage: Wie können und wollen wir heute und 2030 unser Christsein leben?

Bischof Kohlgraf dankt in seinem Brief allen, die sich im letzten Jahr durch Diskussionen, Rückmeldungen und Vorschlägen und dem Gebet am Meinungsbildungsprozess beteiligt und so zu dem gelungenen Ergebnis beigetragen haben.