Dekan und Stellvertreter gewählt und bestätigt

Mit Freude und Tatkraft
Mit Freude und Tatkraft
Mi 31. Jul 2019
Andreas Münster

Mit der Bestätigung des Bischofs ist es nun offiziell: Pfr. Stefan Wanske (Friedberg) ist alter und neuer Dekan, Pfr. Herbert Jung (Bad Vilbel) neuer stellvertretender Dekan in Wetterau-West.

Am 25. Juni kamen in Friedberg alle hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte und Mitglieder des Dekanatsrates zusammen, um nach Ende der fünfjährigen Amtszeit Dekan und Stellvertreter neu zu wählen. Zunächst begrüßte Peter Jakob, der Vorsitzende des Dekanatsrats, die Anwesenden und dankte vor allem Pfr. Thomas Korfmann (Heldenbergen), der mit kurzer Unterbrechung über 20 Jahre als stellvertretender Dekan der Kirche in der Wetterau gedient hat und nun nicht mehr kandidiert.

In seiner Vorstellung verwies Pfr. Wanske unter anderem auf sein vergangenes Engagement als Stellvertreter und als Dekan und auf die Kontinuität in der Arbeit. Pfr. Jung betonte in seiner Vorstellung unter anderem seine Motivation zur Veränderung und Erneuerung, die für sein Leben immer wieder wichtig war und ist. In der anschließenden geheimen Wahl wurden beide mit überwältigender bzw. sehr großer Mehrheit gewählt.

Diese Kombination aus Kontinuität und Veränderung verspricht eine gute gegenseitige Ergänzung zum Wohl der Kirche in den kommenden Jahren.

Der zweite Teil der Dekanatsversammlung widmete sich den Informationen zum Pastoralen Weg und der Zusammenstellung des Dekanatsprojektteams (s. Bericht).

Mit Schreiben vom 4. Juli übermittelt nun Generalvikar Weihbischof Bentz die Zustimmung von Bischof Kohlgraf zur Wahl.
Wir wünschen Pfr. Wanske und Pfr. Jung für Ihre Arbeit Gottes Segen.