Für die Zukunft unserer Kirche – Engagement auf dem Pastoralen Weg

Baustelle Pastoraler Weg (c) Andreas Münster
Baustelle Pastoraler Weg
Datum:
Fr 20. Nov 2020
Von:
Andreas Münster

In drei Auftaktworkshops – am 24. Oktober in Ober-Mörlen noch in Präsenz mit Abstand und geöffneten Fenstern, am 7. November dann zweimal digital - haben die Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen der drei künftigen Pfarreien über die kommenden Arbeitsschritte auf dem Pastoralen Weg beraten,

Jedes Dekanat hat den Auftrag, ein Pastoralkonzept zu entwickeln, das konkrete Antworten auf die Fragen gibt „Wie wollen und können wir heute und 2030 unser Christsein leben?“. Da in Wetterau-West die künftigen Pfarreien schon als Arbeitsgrundlage beschrieben sind (Link), wurde nun die inhaltliche Arbeit geplant. Ziel ist es, bis zum Frühsommer 2021 ein Konzept über das zukünftige gemeinsame seelsorgliche Angebot und die besonderen Schwerpunkte der einzelnen Gemeinden im Rahmen der künftigen Pfarreien zu entwickeln. Und da das Jahr 2030 sehr weit in der Zukunft liegt, wurde als Zielperspektive 2024 festgelegt.

Jedes Konzept braucht eine Grundlage. In diesem Fall ist das die Bestandsaufnahme des jetzigen kirchlichen Angebots: Welche Aktivitäten gibt es und wer engagiert sich dafür?

Thematische Konzentration auf die Grundfunktionen der Kirche: Diakonie – Liturgie – Verkündigung

Dazu werden ab Dezember Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt, die sich in und für die Kirche engagieren wollen. Um die Aufgabe überschaubar zu halten, werden drei Teilprojektteams gebildet, die sich an den kirchlichen Grundfunktionen orientieren. Diakonie – der Dienst der Kirche am Nächsten, am Notleidenden (welche Not auch immer). Liturgie – die Feier der Gottesdienste (Eucharistie und viele andere Formen). Verkündigung – Zeugnis vom Glauben geben und seinen Glauben stärken und vertiefen.

Alle, die kontinuierlich oder punktuell an einem dieser drei Themenbereiche mitarbeiten wollen, können sich bei Ihrem Pfarrgemeinderat melden (Pfarreiadressen). Wichtige Informationen können auf der Webseite Hilfreiches für Presse und Öffentlichkeitsarbeit nachgelesen werden.

Beharrliche Motivation

Pastoraler Weg (c) Bistum Mainz
Pastoraler Weg

Die Workshops boten den Engagierten die Gelegenheit, sich ausführlicher mit den kommenden Aufgaben zu befassen. Vor allem aber wurde beraten, welche Menschen für die Arbeit in den Teilprojektteams angesprochen werden können, damit ein möglichst vielfältiges Meinungsspektrum abgebildet wird.

Eine begeisterte Aufbruchstimmung ist unter Corona-Bedingungen unrealistisch, aber zum Glück oder besser gesagt Gott sei Dank, gibt es überall motivierte Christinnen und Christen, die bereit sind, sich für die kleinen, unscheinbaren, manchmal mühsamen, aber dennoch wertvollen Schritte für die Zukunft der Kirche zu engagieren.