Ökumenische Solidarität mit den Conti-Beschäftigten

Ökumenische Solidarität mit den Conti-Beschäftigten

Banner: Transparente bei der Mahnwache vor dem Werkstor in Karben (c) W. Dittrich
Banner: Transparente bei der Mahnwache vor dem Werkstor in Karben
Datum:
Mi 14. Okt 2020
Von:
W. Dittrich, Ev. Dekanat

Die Nachricht von den Schließungsplänen für das Conti-Werk in Karben ist ein herber Schlag für die Region und die Menschen. Deshalb unterstützen das katholische und das evangelische Dekanat gemeinsam die Mitarbeiter*innen in dieser schwierigen Situation.

Beide Dekanate erklärten ihre Solidarität mit den Beschäftigten in einem jeweiligen Solidaritätsschreiben

Aus diesem Grund statteten deshalb kürzlich Richard Kunkel von der Katholischen Betriebsseelsorge Oberhessen und Wolfgang Dittrich, Referent für Gesellschaftliche Verantwortung beim Evangelischen Dekanat Wetterau dem Betriebsratsvorsitzenden bei Continental, Frank Grommeck, einen Besuch ab.

Beide Kirchenvertreter informierten sich vor Ort über die aktuelle Situation im Kampf um die Arbeitsplätze, nachdem nun auch der Aufsichtsrat von Continental der Schließung des Karbener Werks und dem damit verbundenen Arbeitsplatzabbau zugestimmt hat.

Dittrich und Kunkel wurden bei einer Mahnwache empfangen, die von den Continental-Beschäftigten vor dem Werkstor in Karben errichtet wurde, um auf die bedrohliche Situation für das Werk aufmerksam zu machen. Beide Kirchenvertreter äußerten sich gegenüber dem Betriebsrat entsetzt darüber, dass das Continental-Management in Karben ein modernes und profitables Werk schließen will, um die Arbeitsplätze in Billiglohn-Länder zu verlagern. Sie boten ihre Unterstützung an, um einen breiten gesellschaftlichen Protest gegen den unsozialen und verantwortungslosen Abbau der Arbeitsplätze in Gang zu bringen.

 

Conti-Werk Karben - Mahnwache

Conti-Werk in Karben - Mahnwache

Mi 14. Okt 2020
4 Bilder