Freiwilliges Engagement stärken – Qualifizierung Ehrenamtskoordination

Für Gemeinden und Kirchorte in der Region Oberhessen

Gemeinsam etwas bewegen (c) M. Manigatterer, Pfarrbriefservice
Gemeinsam etwas bewegen
Datum:
Termin: Samstag, 05.02.22 - 09:30 - Samstag, 09.04.22 - 16:30
Ort:

Veranstaltungsort (05.02. und 09.04.):
Katholisches Pfarrheim Nieder-Mörlen
Nieder-Mörler Straße 56, 61231 Bad Nauheim
Es gelten die dann vorgeschriebenen Coronabeschränkungen.

Das Ehrenamt hat in der katholischen Kirche immer schon eine wichtige Rolle. Ehrenamtlich Engagierte bringen Ideen, Wissen, Kreativität und Begabungen in ihre Gemeinde ein und gestalten sie maßgeblich mit. Im Rahmen des Pastoralen Wegs im Bistums Mainz kommen auf die Freiwilligen weitere neue Aufgaben zu. Zugleich haben sich ihre Erwartungen und die Rahmenbedingungen über die letzten Jahrzehnte verändert: Sie wollen begleitet und wertgeschätzt werden und suchen Aufgabengebiete, die zu ihnen passen und Freude bereiten.

Ziel der Veranstaltung

Die Fortbildung Ehrenamtskoordination will Haupt- und Ehrenamtliche in den Gemeinden des Dekanats Wetterau-West und darüber hinaus in den oberhessischen Dekanaten befähigen, als Ehrenamtskoordinatorinnen und -koordinatoren die Arbeit mit den freiwillig Engagierten in ihren Gemeinden, der Caritas oder an anderer Stelle zu organisieren, zu gestalten und zu fördern.

Termine und Inhalte

So passt alles zusammen (c) S. Frank, Factum/ADP, Pfarrbriefservice
So passt alles zusammen
Samstag, 5. Februar 2022, 9.30 bis 16.30 Uhr

Präsenztag im Katholischen Pfarrheim Nieder-Mörlen

Wandel der Ehrenamtlichenarbeit – Rolle und Selbstverständnis

Seit vielen Jahren spricht man vom Wandel im Ehrenamt, beschrieben werden Entwicklungen weg vom traditionellen, oft gebundenen Ehrenamt, hin zu einer vielfältigen und bunten Engagementlandschaft. Nicht zuletzt das Engagement im Rahmen der Unterstützung von Geflüchteten und der Einsatz während der Pandemie oder der Hochwasserkatastrophe hat zu ganz unterschiedlichen Ausprägungen ehrenamtlicher Arbeit geführt.

Neben der Phase des Einstiegs in die Fortbildung und des Kennenlernens der Teilnehmer:innen befassen wir uns an diesem ersten Präsenztag mit folgenden Themen:

  • Welche Entwicklungen im Ehrenamt zeigen sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten und wie sehen die aktuellen Trends in der Engagementlandschaft aus?
  • Die gesellschaftlichen Veränderungen zeigen sich auch im freiwilligen Engagement. Mit welcher Motivation engagieren sich Menschen ehrenamtlich und wie sind ihre Bedürfnisse und Wünsche an die Zusammenarbeit in unserer Kirchengemeinde?
  • Was bedeuten die Veränderungen und die aktuellen Trends für die Rolle der Verantwortlichen und eine zeitgemäße und zukunftsfähige Ehrenamtskoordination in unseren Gemeinden?
 
Freitag, 18. Februar 2022, 19.30 bis 21.30 Uhr (Online)

Ehrenamtskoordination in der Gemeinde

Wie kann es uns gelingen, Ehrenamtliche zu gewinnen, sie in unseren bestehenden Rahmen zu integrieren und ihnen eine gute Begleitung zu ermöglichen? Welche Kenntnisse und Kompetenzen sind notwendig, um zu einer ehrenamtsfördernden Gemeinde zu werden? Mit diesen Fragestellungen befassen wir uns an diesem Abend. Im Einzelnen sind folgende Schwerpunkte geplant:

  • Welche Vorüberlegungen und Vorbereitungen brauchen wir in der Gemeinde, um das „Haus zu richten“? Wie bereiten wir eine gute Zusammenarbeit zwischen den Haupt- und Ehrenamtlichen vor?
  • Mit welcher Haltung gehen wir an diese Aufgabe heran und wie nehmen wir Pfarrer, (Leitungs-)Gremien und Gemeindemitglieder mit?
  • Welche Rahmenbedingungen bieten wir den Ehrenamtlichen und braucht es eventuell eine Nachbesserung?
 
Freitag, 4. März 2022, 19.30 bis 21.30 Uhr (Online)

Ehrenamtliche gewinnen und einführen

Die Zugänge und die Motivationen für das Ehrenamt haben sich verändert und die Formen sind vielfältig geworden. Mit unterschiedlichen Erwartungen und Vorstellungen werden Menschen aktiv, bringen sich ein und wollen das Gemeindeleben mitgestalten.

An diesem Abend beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

  • Wie gewinnen wir Menschen für die Mitarbeit in unserer Gemeinde?
  • Wie gelingt uns der Perspektivwechsel vom Bitten zum Bieten, also wie können wir das, was die Menschen an Fähigkeiten und Wünschen mitbringen, mit den Aufgaben in der Kirchengemeinde verbinden?
  • Wie gestalten wir ein Erstgespräch und treffen Vereinbarungen?

 

Freitag, 18. März 2022, 19.30 bis 21.30 Uhr (Online)

Ehrenamtliche halten und begleiten

Neue Ehrenamtliche zu gewinnen ist eine Sache. Genauso wichtig ist es, die Motivation zum Engagement über den Schwung des Anfangs hinaus zu erhalten. Folgende Themen beschäftigen uns an diesem Abend:

  • Wie kann ich als Ehrenamtskoordinator:in meine Rolle so gestalten, dass diejenigen, mit denen ich zusammenarbeite, sich wertgeschätzt und anerkannt fühlen?
  • Was unterscheidet die Kommunikation mit Ehrenamtlichen von der Kommunikation im beruflichen und familiären Umfeld?
  • Welche Kommunikationskultur wünsche ich mir? Wie spiegelt sich dieser Wunsch in meiner eigenen Haltung und Umgangsweise?
  • Was gehört zu einer „Anerkennungskultur“? Was praktizieren wir schon in unseren Gemeinden, was könnte noch ausgebaut oder neu initiiert werden?

 

Freitag, 1. April, 19.30 bis 21.30 Uhr (Online)

Zusammenarbeit und Verabschiedung

In den Pfarreien und Kirchorten treffen Menschen in unterschiedlichen Rollen, als haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende aufeinander. Sie haben unterschiedliche berufliche Kompetenzen, persönliche Fähigkeiten, sie gehören unterschiedlichen Generationen an. Ein Leitthema des Pastoralen Wegs heißt „Verantwortung teilen“. An diesem Abend beschäftigen uns folgende Themen:

  • Was ist wichtig für eine konstruktive Zusammenarbeit? Zwischen den Hauptamtlichen, den Ehrenamtskoordinator:innen und den ehrenamtlich Engagierten lokal und regional?
  • Was schätzen wir an der Zusammenarbeit in unseren Herkunftsgemeinden und möchten es deshalb auch in den neuen Pfarreien fortführen?
  • Wo braucht es neue Verabredungen zur Zusammenarbeit und wie können wir diese zielführend und wertschätzend gestalten?
  • Was tun, wenn sich die Gemüter erhitzen und ein Konflikt aufbricht?
  • Ein ehrenamtliches Engagement ist heute oft zeitlich befristet. Wie können wir einen Abschied gut gestalten?
 
Samstag, 9. April 2022, 9.30 bis 16.30 Uhr

Präsenztag im Katholischen Pfarrheim Nieder-Mörlen

Chancen und Risiken

Zum Abschluss der Qualifizierung treffen wir uns wieder in Präsenz. Wir bündeln das Erarbeitete und blicken gemeinsam in die Zukunft.

  • Was reizt Sie an der Aufgabe der Ehrenamtskoordination? Was ist Ihnen als Ehrenamtskoordinator:in besonders wichtig?
  • Wo sehen Sie Ihre Grenze?
  • Welche Chancen eröffnen sich durch (ihr) freiwilliges Engagement beim Leitthema „Verantwortung teilen“?
  • Wo haben Sie in den letzten Monaten gute Erfahrungen im Engagement gemacht, von der andere profitieren können?
  • Wo haben sich Hürden aufgetan? Wie schätzen die anderen Teilnehmenden diese Hürde ein? Wo können Sie sich gegenseitig unterstützen?
  • Was nehmen Sie aus der Qualifizierung mit in ihr Engagement?
  • Was fehlt Ihnen noch?

 

Wir beenden den Tag mit einer kleinen Feier und der Übergabe der Teilnahmebescheinigungen.

Referentinnen

Martina Geßner, Diplom-Sozialpädagogin, Erwachsenenbildnerin, Systemische Organisationsberaterin, Prozessberaterin beim Pastoralen Weg im Dekanat Wetterau-West

Ursula Stegemann, Diplom-Sozialarbeiterin, Referentin für freiwilliges Engagement in der Diakonie Hessen, Systemische Organisationsberaterin, Freiwilligenmanagerin

Ansprechpartner

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Caritas Beratungszentrum Wetterau
Fachdienst Gemeindecaritas
Markus Horn und Andrea Kipp
Telefon: 06031 5834
E-Mail: markus.horn@caritas-giessen.de oder andrea.kipp@caritas-giessen.de

Dekanat Wetterau-West
Dekanatsreferent Andreas Münster
Telefon: 06032 931313
E-Mail: wetterau-west@kirche-wetterau.de

Flyer zum Download

Hier können Sie den Flyer "Freiwilliges Engagement stärken – Qualifizierung Ehrenamtskoordination" ansehen und herunterladen.

Flyer zum Download

Anmeldung

Im unteren Anmeldeformular finden Sie ein Eingabefeld zur Spamkontrolle. Falls die Eingabe der Zahlen-/Buchstabenfolge zur Bestätigung der Spamkontrolle nicht sofort funktioniert, bitte ein zweites Mal eine Eingabe senden. Bitte nicht den Zurückbutton betätigen!

Für den Erfolg der Veranstaltung ist eine kontinuierliche Teilnahme nötig.

Kosten:

Der Eigentanteil beträgt pro Teilnehmer/in 40 €. Bitte klären Sie mit Ihrer Pfarrgemeinde oder Einrichtung, ob der Beitrag und die möglichen Fahrtkosten übernommen werden.

 

Anmeldung

Freiwilliges Engagement stärken – Qualifizierung Ehrenamtskoordination

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen