Gefängnisseelsorge

Die Gefängnisseelsorge gehört zu den ursprünglichen Feldern kirchlicher Arbeit. Sie wendet sich an Menschen, die inhaftiert sind, sei es 
- in der Untersuchungshaft,
- in der Strafhaft,
- im Jugendstrafvollzug oder Jugendarrest,
- im offenen Vollzug,
- in Sicherungsverwahrung oder
- in der Abschiebehaft.

Es sind Menschen mit einer je eigenen Lebensgeschichte. Einen „typischen“ Gefangenen gibt es nicht. Für diese Menschen ein seelsorgliches Angebot zu machen, ihnen als Mensch von der Liebe Gottes zu allen Menschen Zeugnis zu geben, ist eine der vornehmsten Aufgaben der Kirche.

Dass die Gefängnisseelsorge integraler Bestandteil kirchlicher Arbeit ist, kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass das Bistum Mainz einmal im Jahr den "Tag der Gefangenen" begeht. An diesem Tag wird in allen Gemeinden des Bistums für die Anliegen der Gefangenen gebetet. Die Kollekte der Gottesdienste kommt der Arbeit der Gefängnisseelsorge zugute.

Auf dem Gebiet der Wetterau befinden sich zwei Justizvollzugsanstalten (JVA), die beide seelsorglich betreut werden:

  • JVA Butzbach
    Kath. Seelsorge Dominikaner P. Georg-D. Menke
    Kleebergerstraße 23, 35510 Butzbach,
    Tel. 06033/8935020 oder per E-Mail