Andere Zeiten: "Das Maß aller Dinge"

Wolfgang Bretz, Pfarrer Alzey St. Joseph (c) Wolfgang Bretz (Ersteller: Wolfgang Bretz)
Wolfgang Bretz, Pfarrer Alzey St. Joseph
Fr 20. Mär 2020
Pfarrer Wolfgang Bretz

Die unterschiedlichen Eingriffe, so in etwa drückte sich ein Börsianer in einer Nachrichtensendung aus, die unterschiedlichen Maßnahmen in der Welt seien der Kursentwicklung nicht dienlich.

Was ist das Kriterium dafür was dienlich ist und wem es dienlich gemacht werden muss?

Natürlich braucht es ein Wirtschaften. Es braucht es ein global vernetztes Wirtschaften der Menschen, ich will das nicht unterbewerten.

Die große Bedrohung in einer so reich vernetzten Welt lässt uns aber doch neu fragen, was der entscheidende Maßstab sein soll.

Wenn das Gefährlichste vorbei ist, müssen wir unsere Hausaufgaben machen. Und die Lösungswege werden unseren Egoismus arg strapazieren, glaube ich.

Das Maß ist doch der Mensch, jeder einzelne Mensch, die Gemeinschaft aller Menschen, nicht Gewinnsteigerung, Kostenminimierung, persönlicher, regionaler oder nationaler Egoismus.

Wir sind so reich vernetzt, wirklich bereichernd im tiefsten Sinn vernetzt, dass wir, verzeihen Sie die Formulierung, zur Solidarität und zum Teilen ‚verdammt‘ sind.

Und dass im Kleinen und Nahen und im Fernen und Weiten.

Viele kleine Gesten der Solidarität und der Hilfe geben in diesen Tag Kraft und Zuversicht. Das lässt doch aufhorchen.

Was lernen wir für unsere Nachbarschaftlichkeit? Was lernen wir für unser Gesundheitswesen und was sind wir bereit zu bezahlen, damit Kranke gesund werden können, das Mediziner und Pflegekräfte leisten dürfen, was sie leisten können und auch wollen – jenseits von Einsparung und Gewinnsteigerung, von Medizin hergestellt in Billiglohnländern. Kranke und Pflegende zahlen zur Zeit einen hohen Preis. Wir danken immer wieder den Schwestern, Pflegern, Ärztinnen und Ärzten, das ist ganz wichtig.

Aber werden wir in einigen Monaten diese Dankbarkeit auch in ein Umdenken und Umentscheiden und Umhandeln verwandeln? Sind wir lernfähig? Ich wünsche es uns.