Schmuckband Kreuzgang

Dekanatsversammlung empfiehlt Pfarrversammlung

Pastoraler Weg im Dekanat Alzey/Gau-Bickelheim

Eine Kirche die teilt
Eine Kirche die teilt
Datum:
Do 6. Feb 2020
Von:
Guntram König

Die Dekanatsversammlung tagte am 28. Januar 2020 im Remigiusheim in Wöllstein. Die wichtigsten Themen waren der Pastorale Weg und die Wahlen von Delegierten in die verschiedenen Gremien und Einrichtungen.

Wahlen

So wurden Brigitte Friedrich und Thomas Bornhofen in den Katholikenrat und Eberhard Bürgers sowie als Vertreter Winfried Doege in den Diözesan-Kirchensteuerrat des Bistums Mainz wiedergewählt.

Als Vertreterinnen und Vertreter im Caritasverband Mainz e.V. wurden Barbara Bauer-Kuge, Doris Duckwitz und Michael wiedergewählt.

Schließlich delegierte die Dekanatsversammlung Brigitte Friedrich, Gabriele Gerlach, Edith Krauss, Wolfgang Bretz und Guntram König in die „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen -ACK Alzey und Umgebung“.

Pastoraler Weg (Erneuerungsprozess im Bistum Mainz)

Im Rahmen des Pastoralen Wegs hat jedes Dekanat von Bischof Kohlgraf die Aufgabe bekommen, bis 2021 ein Konzept für die Pastoral im Dekanat zu schreiben. Aufgrund der personellen und finanziellen Situation sollen bis 2030 im Kath. Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim maximal zwei Pfarreien gebildet werden.

Um diese Aufgabe zu bewältigen wurde ein Dekanatsprojektteam eingerichtet. Dieses Team hat gemäß der Vorgaben des Bistums im ersten Schritt versucht die eigene Wahrnehmung zu schärfen. Dazu wurde mit statistischem Material und der Landkarte gearbeitet sowie eine Arbeitshilfe zu Sozialraumerkundung entworfen. Jetzt steht der zweite Schritt an, in dem der eigene Standort bestimmt werden soll. Erst dann soll über die Grenzen der künftigen beiden Pfarreien und viele andere strukturelle Fragen gesprochen werden. Jedenfalls sieht der Auftrag des Bistums diese Reihenfolge vor.

In der letzten Sitzung des Dekanatsprojektteams am 22. Januar 2020 wurde jedoch intensiv über mögliche Grenzen der künftigen Pfarreien nachgedacht, weil jetzt schon Handlungsbedarf besteht. Am 1. Juli 2020 wird Pfarrer Weeber in Ruhestand gehen. Damit muss eine Entscheidung für die Pfarrgruppe Wißberg getroffen werden, die schon eine Richtung für die künftigen Grenzen der neuen Pfarreien vorgibt. Es erscheint sinnvoll, möglichst viele Menschen über den Pastoralen Weg zu informieren und zu den anstehenden Entscheidungen anzuhören.

Das Dekanatsprojektteam schlägt deshalb vor, in den Pfarreien oder Pfarrgruppen Pfarrversammlungen durchzuführen. Zu diesen Pfarrversammlungen lädt der jeweilige Pfarrgemeinderat ein. Das Dekanatsprojektteam hat Fragen für eine solche Versammlung formuliert und bietet an, die Pfarrversammlungen inhaltlich und personell zu unterstützen.

Für die Bearbeitung bestimmter Themen haben sich neben dem Dekanatsprojektteam bisher fünf Dekanatsteilprojektteams gebildet.

Weitere Infos zum Pastoralen Weg