Prävention von sexualisierter Gewalt

Das Bistum Mainz hat schon vor einigen Jahren eine Verordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch erlassen, die für alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen im Bistum Mainz gilt.

Gemäß dieser Verordnung werden alle Menschen, die im Auftrag des Bistums oder der Pfarreien im Bistum mit schutzbefohlenen Personen in Kontakt kommen mit speziellen Präventionsschulungen vorbereitet. Außerdem müssen diese eine Selbstverpflichtungserklärung abgeben und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

Die Präventionschulungen helfen, achtsamer zu werden. Sie thematisieren das Verhältnis von Nähe und Distanz und die Empfindungen dazu. Wenn man bedenkt, dass missbrauchte Kinder und Jugendliche sich durchschnittlich sieben Mal an einen Erwachsenen wenden müssen, bis Ihnen geglaubt wird, dass sie missbraucht worden sind, ist mehr Achtsamkeit in unserer Gesellschaft dringend nötig. 

 

Im katholischen Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim sind folgende Personen als Präventionskräfte benannt:

 Jutta Mattern

Stefan Röser, Gemeindereferent (T)

Gemeindereferent-Roeser@gmx.de, 06732-961662

Agnes Weires-Strauch

Sie stehen als Anlaufstelle für Verdachtsfälle zur Verfügung oder einfach, wenn Anfragen zur Präventionsverordnung bestehen. Außerdem sollen sie die Umsetzung der Präventionsverordnung im Dekanat in Erinnerung halten.