Kooperationsvertrag

zum Projekt Sozialpastoral
zwischen den Caritasverbänden Mainz und Worms
und dem Kath. Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim

Präambel

Im Februar 2008 haben Domdekan Heckwolf, Domkapitular Eberhardt und Ordinariatsrat Hüser das Bistumsziel Sozialpastoral als Bemühen, die vorrangige Zuwendung zu den sonst Unbeachteten in allen Bereichen des pastoralen Handelns zur Geltung zu bringen, beschrieben.

Die Caritasverbände Mainz und Worms und das Kath. Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim haben sich dazu entschieden, sich mit den Inhalten der Sozialpastoral zu beschäftigen und entsprechend zu handeln.

In erster Linie ruft der Ansatz der Sozialpastoral auf, die eigene Denkweise und das eigene Verhalten zu reflektieren und zielt somit auf eine Veränderung der Haltung von Caritas und Pastoral: Pastoral beinhaltet immer auch caritatives Tun und Caritas muss immer pastorales Handeln sein. Die Zusammenarbeit von Pastoral und Caritas-Fachdiensten muss permanent auf dem Prüfstand stehen.

Die Veränderung der Haltung bedeutet eine neue Ausrichtung auf die Sendung der Kirche gemäß des Evangeliums: Die größten Güter, die wir lieben sollen, sind der Herr, unser Gott, und der Nächste.[1]

Mit dem Projekt „Sozialpastoral" geht das Kath. Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim mit den Caritasverbänden Mainz und Worms einen Kooperationsvertrag ein. Für den ganzheitlichen Blick der Sozialpastoral ist die Zusammenarbeit wichtig. Es soll weitergeführt werden, was guter Konsens ist. Das Caritaszentrum Alzey ist Mitglied im Dekanatsteam, im Dekanatsrat, der Dekanatskonferenz und der Dekanatsversammlung. Das Caritaszentrum Alzey unterstützt Initiativen der Pfarrgemeinden. Die Pfarrgemeinden tragen den Förderverein des Caritaszentrums Alzey St. Hildegard e.V..

Es bleibt eine Aufgabe für Caritas und Pastoral in den Blick zu nehmen, dass die diakonische Dimension ein Teil des pastoralen Handelns ist. Der Caritasverband bietet Spezialdienste im Rahmen des kirchlichen Tuns. Christsein bedeutet mehr als einmal in der Woche in die Messe zu gehen. Jeder Christ ist verantwortlich für seinen Nächsten. Es geht darum, Gott und den Nächsten im Blick zu haben.

Ziele

Im Rahmen des Projekts Sozialpastoral im Zeitraum von 2016 bis 2019 sollen die nachfolgenden Ziele im Gebiet des Kath. Dekanat Alzey / Gau-Bickelheim erreicht werden.

  • Dekanat, Pfarrgemeinde und Caritasverband nehmen die Lebenssituation der Menschen bewusster in den Blick (z.B. durch Sozialraumanalyse)
  • Sozialpastoral heißt auch, dass die Wirklichkeit und Nöte der Menschen in Liturgie, Diakonie und Katechese Raum finden müssen.
  • Die Pfarrgemeinderäte / Seelsorgeräte und die Caritasverbände nehmen besser die politische und soziale Situation der Gemeinde wahr.

1: vergleiche: Papst Franziskus, Predigt am 13. November 2016, Vatikanische Basilika, JUBILÄUM DER BARMHERZIGKEIT, JUBILÄUM FÜR DIE VON DER GESELLSCHAFT AUSGESTOSSENEN