Schmuckband Kreuzgang

Wieder Gottesdienste im Dekanat

bible-2110439_1920 (c) pixabay.com
bible-2110439_1920
Fr 8. Mai 2020
Barbara Greb

Dekan Christian Stamm konnte diese Woche bekannt geben, dass nach Wochen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden konnten, nun in einem ersten Schritt der Öffnung die Zelebration mit einer erweiterten Öffentlichkeit wieder möglich sein wird. Dabei ist die Kirche natürlich weiterhin verpflichtet, die Gesundheit aller Gottesdienstteilnehmer zu schützen, wie er eigens betont. Deshalb werden die gottesdienstlichen Versammlungen, insbesondere die Sonntagsmesse, so gestaltet, dass die Gefahr der Ansteckung mit dem Coronarvirus SARS-Vov-2 maximal vermieden wird.

Auf diesem Hintergrund haben die  Pastoralteams und Pfarrgemeinderäte im Bistum Mainz und somit auch im katholischen Dekanat Bergstraße-Ost in diesen Tagen nach Lösungen gesucht, wie dies vor Ort in den verschiedenen Kirchen des Dekanats geschehen kann, so teilte Dekanatsreferent Engelbert Renner mit. Es handelt sich dabei generell um „Gottesdienste mit eingeschränkter Öffentlichkeit“, da nur eine der Raumgröße angepasste Teilnehmerzahl möglich und eine vorherige Anmeldung mit den persönlichen Kontaktdaten notwendig ist.

Die Pfarrgruppen Fürth/Lindenfels und Abtsteinach/Gorxheimertal beginnen bereits am kommenden Wochenende (9./10. Mai), Gottesdienste mit Anmeldung und unter den gegebenen Hygieneregeln anzubieten. Die übrigen Gemeinden folgen nach entsprechenden Beratungen in den nächsten Wochen.

Die genauen Gottesdienstorte, -zeiten und vor allem auch die Anmeldemodalitäten können den jeweiligen Homepages der Pfarreien entnommen oder telefonisch in den jeweiligen Pfarrämtern erfragt werden.