Schmuckband Kreuzgang

Kindertagesstätte Sankt Johannes der Täufer, Weiterstadt

Der Katholische Kindergarten St. Johannes der Täufer wurde gemeinsam mit dem Bau der katholischen Kirche im Jahre 1968 errichtet und eingeweiht. Träger unserer Einrichtung ist die Katholische Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer in Weiterstadt.

In unserem Kindergarten finden  70 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren verschiedener Nationalitäten und Religionen eine Betreuung. Die altersgemischten Gruppen bestehen aus 20 Kindern in der Bienengruppe und jeweils 25 Kindern in der Schmetterlings- und der Käfergruppe. In den Gruppen werden die Kinder von jeweils 2 - 3 Erziehern/innen betreut.
Neben der gruppenfreien Kindergartenleitung gehören unserem Team acht pädagogische Mitarbeiter, eine Hauswirtschaftskraft und eine Reinigungskraft an.
Auch ein Integrationskind kann in unserer Einrichtung aufgenommen werden.

Viele Schwerpunkte prägen den Alltag in unserem Kindergarten.

So bieten wir den Kindern wöchentlich die Bewegungserziehung an. Ziel ist es bei den Kindern die Freude an sportlicher Aktivität zu wecken. Bewegungserziehung ist auch Wahrnehmungsschulung. Durch gezielte Übungen werden Ausdauer, Kraft, Gewandtheit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit geschult. Unser großer heller Turnraum bietet für all das viel Platz.

Die religiöse Früherziehung hat einen festen Platz in unserer pädagogischen Arbeit. Wir nehmen jedes KInd als Gottes Geschöpf wahr. Dabei stärken wir es in seiner Persönlichkeitsentwicklung und laden es zum kennenlernen unserer Religion ein. Die Kinder hören Geschichten von Gott und der Schöffung, aus dem Leben Jesu, warum unser Kindergarten St. Johannes der Täufer heißt und wer dieser Mann war und warum wir an den heiligen Martin denken. Verschiedene Materialien, wie Bücher, Figuren, Tücher, Legematerialien, Steine, Kerzen, orffsche Instrumente und vieles mehr finden hier Anwendung. Die Kinder lernen hierbei Rituale kennen, erleben religiöse Feste, schauen sich die Kirche an und erfahren, dass es noch andere Religionen gibt.

Die musikalisch- rhythmische Erziehung findet jeden Mittwoch im Kindergarten statt und wird von unserer Musikpädagogin Antje Joachimi durchgeführt. Die Kinder erforschen aktiv die Klangeigenschaften von verschiedennen Materialien. Sie entdecken ihre eigene Sprech- und Singstimme, sie erproben unterschiedliche Musikinstrumente, stellen diese auch selber her, finden einen gemeinsamen Rhythmus und das gemeinsame Singen und Musizieren fördert die Kontakt- und Teamfähigkeit der Kinder.  Musik und Tanz kann zur verbindlichen Sprache werden.

Jeden Freitag vom 01. Januar bis 30. November ist Wald- und Wandertag . An diesem Tag gehen die Kinder mit einem gesunden Frühstück und einem Getränk in ihrem Rucksack auf Entdeckungstour in die nähere Umgebung. Wichtig ist an diesem Tag witterungsgerechte Kleidung, wie z.B. Matschhose und wasserabweisende Schuhe bei regnerischem Wetter. Pünklich um 8.30 Uhr starten wir  und treffen gegen 12.30 Uhr wieder am Kindergarten ein. Nicht nur der Wald, auch Spielplätze in der näheren Umgebung sind unser Ziel. Schon auf den Wegen durch die Felder und anschließend im Wald gibt es viel zu sehen. So entdecken die Kinder Insekten, die sie mit Lupengläsern genauer beobachten können. Sie lernen Pflanzen mit ihren Namen kennen, beobachten Vögel, Hasen oder auch mal eine Blindschleiche. Auch das Klettern und Balancieren auf den umliegenden Baumstämmen macht den Kindern Spaß und fördert zudem die Motorik.

Das Gärtnern und Werken nimmt in unserem Kindergarten auch einen großen Stellenwert ein. Beispielsweise kommt das selbst geerntete Obst und Gemüse zum Nachmittagspicknick auf den Tisch. Auch unsere Blumendekoration im Außengeländewird  von den Kindern gewässert und gepflegt. Beim Werken kann jedes Kind kreativ werden. Die Kinder stellen selbst Schilder für den Garten her, die sie auch farblich gestalten.

Das kreative und bildnerische Gestalten ermöglicht den Kindern ihre Bedürfnisse, Wünsche und Gefühle auf vielfältige Weise zum Ausdruck bringen. Ihre Freude und ihr Interesse am Malen, Formen, Bauen und Basteln wird geweckt und die Feinmotorik geschult. Den Kindern stehen während des Freispiels verschiedene Materialien wie Farben, Kleber, Scheren zur Verfügung. Die Kinder lernen unterschiedliche Mal- und Falttechniken kennen und diese anwenden.

Heilig Kreuz (c) Heilig Kreuz, Darmstadt

Kindertagesstätte Heilig Kreuz

Räumlichkeiten

In der 2010 - 2012 renovierten Kindertagesstätte stehen insgesamt 66 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in drei altersgemischten Gruppen mit jeweils zwei Betreuerinnen zur Verfügung.

Neben den drei Gruppenräumen (Eisbären [o.li.], Pinguine [o.re.] und Frösche [u.mi.]) steht ein großer Mehrzweckraum [o.mi.] im Keller sowie ein ca. 500m² großes, im Juni 2014 neu gestaltetes, Außengelände zum Spielen zur Verfügung.
 

Personal

In jeder unserer 3 Gruppen arbeitet eine Vollzeit- und eine Teilzeitkraft. Für die Nachmittagsbetreuung gibt es noch eine feste Teilzeitkraft. Die KiTa Leitung ist teilweise freigestellt. Zusätzlich ist mit 4,5 Stunden wöchentlich eine Logopädin für die Sprachförderung der Kinder mit Migrationshintergrund in der Einrichtung.

Pädagogisches Konzept

Wir möchten Kinder in ihrer ganzheitlichen Entwicklung fördern, Glaubenserfahrungen ermöglichen und mit Kindern ihren Lebensalltag gestalten.
Christliche Werte sind Grundlagen unserer Arbeit mit den Kindern. Die Kinder sollen sich in ihrer Persönlichkeit, unter Rücksichtnahme auf die eigene Kultur, angenommen fühlen.
Sie teilen alltägliche Lebenserfahrungen mit anderen. So erfahren sie, dass alle Freuden und Sorgen ihres Lebens ernst genommen werden.

Besonderheiten

  • Ca. 9 1/2 Std. Öffnungszeit am Tag
  • Familiäre Atmosphäre durch räumliche Überschaubarkeit
  • Donnerstag Vormittags nach dem Frühstück »offener Gruppentag«
  • Regelmäßige Vorschulprojektwochen im letzten KiTa Jahr
  • 2 Mittagessensgruppen mit bis zu 20 Kindern pro Gruppe
  • 3 Ruhephasen (meist altersstrukturiert) unter Mittag

Homepage