Schmuckband Kreuzgang
khg Gruppenbild (c) khg Darmstadt

Katholische Hochschulgemeinde Darmstadt

Die KHG versteht sich als ein Ort der Begegnung von Studierenden und Lehrenden an den Hochschulen Darmstadts. Sie steht für Gastfreundschaft und gegenseitige Wertschätzung, die gerade auch international Studierende erfahren sollen. Jenseits der Funktionalität des universitären Alltags möchte sie einen Freiraum der Entspannung und des Nachdenkens bieten. Der Druck durch die Regelstudienzeiten und die persönliche Erwartungshaltung können Studierende an ihre Grenzen führen. Dort möchten wir Türen aufhalten.

Der KHG ist der Dialog der Wissenschaften untereinander sowie zwischen den Wissenschaften und dem Glauben ein besonderes Anliegen. Angesichts der Komplexität und Vervielfältigung der Wissensgebiete ist der persönliche Standpunkt immer wieder neu zu reflektieren und zu verorten. Der Diskurs, zu dem die KHG einlädt, möchte sich nicht mit einem fragmentarischen Ausschnitt der Wirklichkeit begnügen, sondern die verschiedenen Wissensbereiche in eine Zuordnung bringen. Die vermeintliche Diskrepanz zwischen Wissenschaft und Glaube, der scheinbare Relativismus in ethischen Fragen sieht die KHG als zusätzlichen Ansporn, in einen Austausch mit den unterschiedlichen Positionen zu treten

Die Hochschulgemeinde steht für die Idee der „Kirche an der Universität“. Wenn sie auf den Horizont der letzten und grundlegenden Fragen menschlichen Lebens hinweist, möchte sie in der universitären Kultur die Sendung der Kirche präsent halten. Daher lädt sie in vielfältiger Form ein, der Sinndimension des eigenen Lebensentwurfes nachzugehen und die persönliche Biographie im Licht des Evangeliums zu deuten. Vom christlichen Menschenbild aus blickt sie auf die ethische Relevanz naturwissenschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung. In regelmäßigen Gottesdiensten sowie der sonntäglichen Eucharistie stellt sie sich als betende Gemeinde in die Wirklichkeit Gottes.

Nicht wenige Studierende nehmen im Laufe ihres Studiums eine wachsende Belastung durch die hohe Prüfungsdichte, die straffe Verplanung des Semesters und die eigenen anstehenden Lebensfragen wahr. Sie suchen nach dem Wert und Sinn ihres Tuns. In drängenden Fragen und Krisen stehen den Studierenden kompetente Ansprechpartner der Hochschulgemeinde zu Verfügung. In existentiellen Belangen der Lebensplanung und der persönlichen Umbrüche stellen sich Mitarbeiter der KHG an die Seite der Studierenden. Über eine einmalige Beratung stehen sie auch als geistliche Begleiter für eine längere Zeitspanne zu Verfügung.