Schmuckband Kreuzgang

Dekanatsversammlung ebnet den Weg für inhaltliche Diskussion

Datum:
Fr. 12. März 2021
Von:
Bernd Lülsdorf

Am 9. März 2021 tagte die Dekanatsversammlung des Katholischen Dekanates Darmstadt digital unter der Leitung der beiden Dekanatsratsvorsitzenden Patricia Buschbeck und Dr. Lutz Büttgenbach.

Diese sieben Modelle sind noch im Rennen (c) Bernd Lülsdorf
Diese sieben Modelle sind noch im Rennen

Ziele der Versammlung war die Rezeption der bisherigen Inhalte des pastoralen Weges und die Reduktion der bisher gesammelten Strukturmodelle für die Bildung der Pfarrei(en) auf dem Gebiet des Katholischen Dekanates Darmstadt.

Im ersten Teil der vierstündigen Sitzung lag der Schwerpunkt auf den bisher erarbeiteten Inhalten. In nun fast zwei Jahren hatten insgesamt sieben Themengruppen und die sozialraumorientierte Lebenswelterkundung die Rahmen für die Inhalte etwickelt, wie wir zukünftig Kirche sein wollen. Die erarbeiteten Materialien liegen nun seit Anfang Februar vor und wurden entsprechend in der Sitzung vorgestellt und gewürdigt. Auch die breit angelegte Lebenswelterkundung wurde jetzt ausgewertet und die Ergebnisse vorgestellt. "Jetzt gilt es diese Schätze zu bergen und für den weiteren Prozess fruchtbar zu machen", sagte dazu Dekanatsreferent Bernd Lülsdorf. Auch Dekan Dr. Christoph Klock zeigte sich sehr erfreut über diesen erreichten Meilenstein: "Auf diese Erkenntnissen können wir jetzt bauen. Sie sind der Grundstein für unsere Brücke in die Zukunft!"

Im zweiten Teil der Sitzung wurde intensiv über die zukünftige Struktur der Katholischen Kirche nachgedacht. Im Vorfeld waren 19 mögliche Modelle erarbeitet worden. Eine Umfrage unter den Gemeinden und Einrichtungen ergab ein deutliches Bild: sieben der Modelle sind in der Umfrage so "bepunktet" worden, dass sie bei einer endgültigen Abstimmung möglicherweise eine Zweidrittelmehrheit hinter sich vereinen können. Ein entsprechender Antrag, die Vielzahl der Modelle auf diese sieben zu reduzieren wurde mit großer Mehrheit angenommen. "Somit ist der Weg jetzt frei, Struktur und Inhalt bis zum Sommer gut miteinander diskutieren zu können," freute sich Dekan Dr. Klock.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung ist es noch ein weiter Weg, den wir nur gemeinsam zurücklegen können.

 

Meilensteine für den Pastoralen Weg

Prozessarchitektur Phase 1B: "Ergebnisse, Überprüfung und Beschluss"

Datum:
Fr. 10. Mai 2019
Von:
Bernd Lülsdorf

Prozessarchitektur Phase 1B: "Ergebnisse, Überprüfung und Beschluss"

Aufgrund der Covid 19- Pandemie kann sich der Zeitplan in Phase zwei immer wieder verändern. Dennoch halten wir an möglichsten vielen Veranstaltungen fest. Eventuell können diese als Videokonfrenzen stattfinden oder zeitlich verschoben werden.

  • Statusgespräch mit Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt und Dr. Ursula Stroth: Dienstag, 24.11.2020 um 19.30 Uhr
  • Dekanatsversammlung: Dienstag, 9. März 2021,18.00 Uhr in St. Ludwig 
  • von Mitte April bis Ende Mai: fünf online-Treffen des Dekanatprojektteams mit Vertretern der Kagtegrie und interessierten Gemeindemitgliedern 
  • Statusgespräch mit Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt und Dr. Ursula Stroth: Dienstag, 15.06.2021 um 19.30 Uhr
  • gemeinsame Sitzung aller Themengruppen: Donnerstag, 17.06.2021 um 18:00 Uhr
  • Dekanatsversammlung: Dienstag, 22. Juni 2021 um 18.00 Uhr (Ort und Zeit vom Pandemiegeschehen abhängig)
  • Dekanatsklausurtage von 08.-10. Juli 2021 in Ludwigshafen  bzw. St Ludwig
    Synthese der vorliegenden Ergebnisse zu einem Konzeptentwurf
  • Dekanatsversammlung: Dienstag, 14. September 2021 (Ort und Zeit werden noch mitgeteilt)
  • Dekanatsversammlung: Dienstag, 28. September 2021 um 18:00 Uhr in St. Ludwig
    erste Lesung des Konzeptes
  • Statusgespräch mit Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt und Dr. Ursula Stroth: 5. November 2021
  • Dekanatsversammlung:  Dienstag, 16. November 2021 um 18:00 Uhr in St. Ludwig
    zweite Lesung des Konzeptes und Verabschiedung des Beschlusses

Prozessarchitektur Phase 1A: "Orientierung, Recherche und Analyse"

  • 8. Mai 2019, Kontraktgespräch mit Bistum, Steuerungsgruppe und Beratenden
  • 27. Juni 2019, 19.30 h, nr30, Konstituierung des Dekanatsprojektteams
  • Bis zur Dekanatsversammlung im September sind Fragen zu Prozess, Verhältnis der Institutionen des Prozesses – den Themengruppen und deren Aufträge geklärt (Klärungsort Dekanatsprojektteam)
  • Dekanatsversammlung, 17. September 2019, 19.30 Uhr, Caritassaal St. Ludwig
    endgültige Beschlüsse zu folgenden Themen: Einberufung von Themengruppen – Auftragserteilung an Themengruppen – Ernennung Themengruppenleitungen
  • 26. November 2019, Edith-Stein-Schule Darmstadt, Seekatzstraße 18-22, 64285 Darmstadt
    18.00 Uhr Einbindung von relevanten Umwelten aus Politik, Ökumene und Gesellschaft: mit DR/Steuerungsgruppe/Themengruppenleitungen und Resonanzen zum Prozess
  • Dekanatsklausurtag 23.-25. Januar 2020, erste Ergebnissichtung der Themengruppen; Vertiefung des Arbeitsaufträge, ggfls. Kurskorrektur
  • Dekanatsversammlung 4. Februar 2020, 19.30, nr30
    Konstituierung Dekanatsrat
  • Regionales Austauschforum Region Südhessen,
    4. März 2020, 19.30-21.30 h, nr30 mit Ordinariatsrat Hans Jürgen Dörr
  • Dekanatsversammlung 10. März 2020, 18.30-22.30, nr30
    Ergebnissichtung Themengruppen; Resonanzen zur Weiterarbeit bis Mai
  • Dekanatsversammlung + stellv. VRVorsitzende 19. Mai 2020, 18.00, voraussichtlich als V-Konferenz 
    Beschlüsse zu den Themengruppen Lebenswelten, Lebensphasen, Sinndeutung und Sozialpastoral; 
    Einrichtung der Themengruppen Neue Strukuren und Finanzen und Verwaltung
  • Statusgespräch mit der Herrn Ordinatsdirektor Dörr und Frau Stroth, 18. Juni 2020, 19.30 Uhr, (kl. Kreis eventuell in Liebfrauen)

Der Pastorale Weg im Katholischen Dekanat Darmstadt gliedert sich in zwei Phasen. Seit dem Sommer 2020 befinden wir uns in Phase zwei. Hier gilt es die Ergebnisse aus Phase eins zu sichten, Erkenntnisse zu vermitteln und die richtigen Schlüsse aus diesen Arbeiten zu ziehen, um gute und sinnvolle Beschlüsse fassen zu können. Die zweite Prozessphase soll im November 2021 abgeschlossen werden.

Wie geht es anschließend weiter?

Bis zum 26. November 2021 sollen alle Dekanate ihre Pastoralkonzepte endgültig abgegeben haben.
Nach der gründlichen Bearbeitung und Beratung gibt es im Frühjahr 2022 Gespräche mit den Dekanaten und Rückmeldungen an sie: Was konnte schon geklärt werden? Wie geht es weiter?
Phase II ab Osterzeit 2022: Worum geht es?
Zu Beginn der zweiten Phase des Pastoralen Weges wird der Bischof auf Grundlage der
Pastoralkonzepte der Dekanate die Pastoralräume einrichten, die die zukünftigen Pfarreien bilden werden.
Diese etwa 50 Pastoralräume sind Räume enger Zusammenarbeit mehrerer Pfarreien, Gemeinden  und Kirchorte. Sie bereiten sich darauf vor, dass sie neue Pfarreien werden – also Netzwerke von Gemeinden und Kirchorten, in denen Leben und Glauben, Ressourcen und Verantwortung auf vielfältige Weise immer mehr geteilt werden.
Diese zweite Phase ist damit eine Phase des Übergangs: Die neuen Räume der  Zusammenarbeit stehen bereits verbindlich fest; die bisherigen Pfarreien und ihre Gremien bestehen aber noch fort.
Mit der Fusion bzw. Neugründung der neuen Pfarreien beginnt dann die dritte Phase des Pastoralen Weges, der Pfarreientwicklungsprozess. Sie beginnt nicht zu einem festen Termin, sondern nach und nach für alle neuen Pfarreien ab 2023/24 bis spätestens 2030. 
Das beigefügte Dokument zeichnet zusätzlich eine Perspektive, wie die zukünftige Zusammenarbeit aussehen und gelingen kann.

Ausblick auf die Phase II des Pastoralen Weges