Deutschlandpolitisches Seminar

für Erwerbslose

deutschlandfahne (c) ar
deutschlandfahne
Termin: Montag, 27.07.20 - 00:00 - Donnerstag, 30.07.20 - 15:34

Wäre es nicht schön, wenn wir uns mal wieder persönlich treffen könnten ...?! und nach 30 Jahren Einheit in Deutschland eine Bilanz ziehen zu sozialer Gerechtigkeit in der „BRDDR“?

Das deutschlandpolitische Seminar findet von Montag, 27. Juli, bis Donnerstag, 30. Juli 2020, in Dresden statt. Ehemalige Engagierte aus Erwerbsloseninitiativen aus der ganzen Republik sind eingeladen, vor dem Hintergrund ihrer (prekären) Situation auf 30 Jahre Einheit in Deutschland zurückzuschauen. Dabei soll aus unterschiedlichen Perspektiven das Thema soziale Gerechtigkeit kritisch reflektiert werden. Es wird erörtert, ob 30 Jahre nach der Wiedervereinigung die Kategorien von Ost und West überholt sind und ob annähernd gleiche Lebensbedingungen erreicht wurden. Wir laden herzlich zu spannenden Tagen nach Dresden ein!

 

Liebe Leute, es gibt inzwischen einen großen Hoffnungsfunken, was unser Seminar in Dresden betrifft: Das evangelische Freizeit und Tagungsheim nimmt nämlich bereits über Pfingsten seinen Betrieb wieder auf. Wir wären Ende Juli (!) zudem alleine im Haus und hätten 25 Zimmer zur Verfügung. Nach der ersten Ausschreibung gab es einige Rückläufe. Ich sehe noch bei Kompass und bei Dresden noch einiges Potential, wobei wir für Dresden natürlich auch die notieren müssen, die zuhause schlafen wollen. Noch keine Rückmeldung haben wir auch von TALISA in Thüringen, mit denen wir ja auch im Herbst kooperieren wollen. Ingrid Schindler wird mich allerdings noch zurückrufen. Allerdings haben wir ja auch nur noch fünf bis sechs Plätze…! Ich warte dann mal ab, was bis Pfingsten passiert und bin zuversichtlich, dass wir noch einige Anmeldungen erhalten! Bin über Mail und Handy (weiter) gut erreichbar.

Titus Möllenbeck, Bildungsreferent und stellv. Direktor im Haus am Maiberg,

Akademie für politische und soziale Bildung der Diözese Mainz

Ernst-Ludwig-Straße 19 in 64646 Heppenheim

Fon: +49 (0)6252 9306-12

Fax: +49 (0)6252 9306-17

Mob: +49 (0)176 10.24.05.42

Mail: t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de

Home: www.haus-am-maiberg.de

 

Wichtige Information:

Auf jeden Fall ist bei einer Anmeldung anzugeben, ob Bedarf für ein Zugticket – ab Heppenheim, Bensheim, Darmstadt oder Frankfurt – gegeben ist?

Bei der Zielgruppe "Rentner" ist unserer Definition, sowohl Rentner*innen (in Sinne der Deutschen Rentenversicherung), als auch arbeitslose Frauen und Männer die kurz vor der Verrentung stehen und nicht mehr die Perspektive auf eine "Erwerbsarbeit" haben.

Eine Gemeinsamkeit dieser Zielgruppe ist oft die Angst vor der "Armut im Alter"!

Für aktiv Arbeitssuchende (aktive in Initiativen) werden wir, so der Corona-Virus will, im späten Herbst ein eigenes Angebot machen.

Zudem mache ich darauf aufmerksam, dass ab sofort die Kommunikation mit dem Haus am Maiberg nur noch über mich gehen kann; das Sekretariat ist nicht besetzt. Es wird sich wohl bis zum Ende der Corona-Zeiten daran auch nichts ändern.