Wölfe im Schafspelz

der Sprachgebrauch der Rechten

Wölfe_im_Schafspelz_Einladung_21_04_21 (c) nr30
Wölfe_im_Schafspelz_Einladung_21_04_21
Datum:
Termin: Mittwoch, 21.04.21 - 18:30

Die politische Rechte fordert schon seit Längerem die Demokratie heraus. Im Namen der Demokratie und der Bürgernähe wirbt sie für sich und ihre antidemokratischen und menschenverachtenden Ziele. Ethnonationalistische Fremdenfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit sind ihre Kennzeichen, das "Establishment" hat sie sich zum Gegner erklärt.

Auf dieser Folie begeht sie Tabubrüche, verletzt Regeln, missachtet den gesellschaftlichen Konsens. Die Gesellschaft muss sich mit dieser Entwicklung befassen, und nicht zuletzt mit ihrem Sprachgebrauch.

Die Referentin zeigt in ihrem Vortrag unterschiedliche sprachliche Phänomene, die deutlich machen sollen, dass es "die" Sprache der Rechten nicht gibt, sondern dass diese "Wölfe im Schafspelz" sich in diversen sprachlichen Registern zeigen. Diese weisen häufig Parallelen zum Sprachgebrauch während des Nationalsozialismus auf.

Referentin: Prof. Dr. Heidrun Kämper, Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (Mannheim)

Kosten:  10€, ermäßigt: 7 € (für Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose, Beschäftigte in Kurzarbeit)

Kooperation mit: Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus Kreis Groß-Gerau, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau - Rüsselsheim

Jetzt online anmelden: https://bistummainz.de/bildung/bildungswerk/suedhessen/veranstaltungen/veranstaltungen/veranstaltung/Online-Vortrag-Woelfe-im-Schafspelz-Der-Sprachgebrauch-der-politischen-Rechten/?instancedate=1619022600000 

Gerne  können  Sie  die  Einladung  an  Ihre  Verteiler  und  interessierte Einzelpersonen weiterleiten.