Sterbende begleiten, Trauernde trösten

Wenn Kinder schwer krank sind

Wenn Kinder schwer krank sind, werden Menschen gebraucht, die helfen! Wenn ein Kind unheilbar erkrankt ist, leidet die ganze Familie. Oft leben Familien, in denen ein schwerstkrankes Kind lebt, unbemerkt in der Nachbarschaft. Durch die Arbeit des Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienstes erhalten betroffene Familien konkrete Unterstützung in der Bewältigung ihres schweren Alltags. Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen helfen dabei, dass das Leben aller Familienangehörigen trotz der großen Belastung „so normal wie möglich“ gelebt werden kann.

Der Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst ist in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Bergstraße, Groß-Gerau und der Stadt Darmstadt tätig.

Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst

Elisabethenstraße 34, 64283 Darmstadt

Telefon: 06151/22050
E-Mail: kinderhospizdienst.darmstadt@malteser.org 
Internet: www.kinderhospizdienst.malteser-darmstadt.de

 

Wenn Erwachsene ans Sterben kommen

Der ökumenische Hospizverein Vorderer Odenwald arbeitet wie die ganze Hospizbewegung nach dem Wort von Cicely Saunders: "Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben. So begleiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizvereins Sterbende und ihre Angehörigen, sie bieten Palliativberatung an und bleiben auch in der Zeit der Trauer da, wenn das gewünscht wird.

Ökumenischer Hospizverein Vorderer Odenwald e.V.

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

St.-Péray-Straße 9, 64823 Groß-Umstadt
(Das ist gleich neben dem Bahnhof.)

www.hospizverein.vorderer-odenwald.de