"Du bist nicht allein."

Notfallseelsorge

Wir arbeiten in der Notfallseelsorge, weil es gut ist, wenn in der Not niemand ganz alleine bleiben muss. Wir wissen um den Schrecken in den Notfällen und helfen, wenn die Seele in Gefahr ist.

Für unsere Aufgabe sind wir fachlich qualifiziert und arbeiten rein ehrenamtlich. Wir werden von den Rettungskräften alarmiert und helfen mit "Herz" und "Verstand". Im Notfall braucht die Psyche Zeit, um hinterherzukommen. Diese Zeit bringen wir mit. Wir wissen, an was zu denken ist, können die nächsten Schritte vorbereiten und mit den Personen in Not absprechen.

In dieser Aufgabe sind wir getragen von dem Grundverständnis christlicher Nächstenliebe. In der christlichen Tradition finden wir gute Hinweise im Umgang mit Angst, Verzweiflung, Schuldfragen und der Erfahrung von plötzlichem Tod.

Zwei Notfallseelsorger/innen aus dem Team teilen sich den Dienst rund um die Uhr. Unser Motto: Frage das Herz mit allem was du kannst, dann weiß der Verstand immer um den nächsten Schritt.

Die Notfallseelsorge in Südhessen ist ein ökumenischer, kirchlicher Dienst, der mit Rettungsdiensten, Feuerwehren und der Polizei kooperiert. Sie wendet sich Menschen zu, die durch ein plötzliches Ereignis in eine akute seelische Notlage gelangt sind. Notfallseelsorge ist Unterstützung und Betreuung im akuten seelischen Notfall. Die vier regionalen Einrichtungen der Notfallseelsorge in Südhessen - Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis und Bergstraße - stellen unter www.nfs-suedhessen.de ihre Arbeit vor.

Wenn Sie z.B. die Ausbildung und die Mitarbeit in der Notfallseelsorge interessiert: für den Bereich des Dekanates Dieburg sind zuständig der evangelische Pfarrer Heiko Ruff-Kapraun (notfallseelsorge@vorderer-odenwald-evangelisch.de ) und die katholische Gemeindereferentin Susanne Fitz (susanne.fitz@bistum-mainz.de ).

Notruf (c) ar (Ersteller: ar)