Schmuckband Kreuzgang

"Fragt uns - wir sind die letzten"

Seit einigen Jahren kommen Überlebende der Nazi-Diktatur zu uns in den Odenwald und besuchen zahlreiche Schulen, um Kindern und Lehrer über ihre Erfahrungen zu berichten. Um Interessierten auch außerhalb der Schulen die Möglichkeit zu geben, an den Erfahrungen dieser Menschen teilzuhaben, laden das Katholische Dekanat Erbach sowie weitere Institutionen jährlich zu einer öffentlichen Veranstaltung mit Zeitzeugen ein.

Sie haben die Nazi-Diktatur überlebt und in Konzentrationslagern die Hölle erlebt. Seit Jahren kämpfen sie unermüdlich gegen das Vergessen und das vergiftete Gedankengut der rechten Szene. „Wir müssen dies alles unseren Kindern und Enkelkindern erzählen, damit das, was wir erlebt haben, nie wieder passiert.“ (Birkenau-Häftling Jacek Zieliniewicz) Die Gelegenheit, Opfer des Nationalsozialismus persönlich kennenzulernen, sie anzuhören und ihnen Fragen zu stellen wird es nicht mehr so lange geben.

DVD von der Zeitzeugenveranstaltung im Dekanatsbüro erhältlich

Von der eindrucksvollen Zeitzeugen-Veranstaltung am 7. März 2017 im Kloster Höchst gibt es eine wunderbare Dokumentation auf DVD in zwei Versionen:
a) Langversion ca 80 min,
b) Kurzversion (speziell für Schulen): ca. 45 min.

Diese wurden freundlicherweise von Herrn Matthias Dinger (Spürsinn-Video) erstellt und können im Dekanatsbüro (64732 Bad König, Bahnhofstraße 53, E-Mail: info(at)katholische-Kirche-im-Odenwald.de)  für je  5,- EUR Spende erworben werden. Bestellungen bitte mit Absenderangabe, damit wir die gewünschte DVD per Post zusenden können, wenn gewünscht auch gegen Rechnung (z.B. für die Schulen). Die DVDs können auch Montags oder Mittwochs zwischen 14:00 und 18:00 Uhr im Dekanatsbüro persönlich abgeholt werden.

Zeitzeugen (c) Brigitte Bonaposta - fotolia.com