Schmuckband Kreuzgang

Gelbe Plakate für Menschenwürde

Plakataktion (c) Dekanat
Plakataktion

Ökumenische Aktion zur Willkommenskultur

Odenwaldkreis. "Die Würde des Menschen ist unantastbar", so heißt es in Anlehnung an Artikel 1 des Grundgesetzes auf den Plakaten, die im Frühjahr in unserem Dekanat von Ortschaft zu Ortschaft wandern. Das Plakat ist so gestaltet, dass man aber auch "verwundbar" lesen kann; darum muss sie geschützt werden.

Auf dem zweiten Plakatmotiv wird Papst Franziskus mit den Worten zitiert "Wir schätzen unsere Wurzeln und die der anderen". Es macht auf die Bereicherung unseres Zusammenlebens durch die geflohenen Menschen aufmerksam.

Mit dieser Plakataktion "wollen wir auf unsere christlichen Werte hinweisen und in der Öffentlichkeit Stellung beziehen", erklärt Dekanatsreferent Cyriakus Schmidt. Initiiert und durchgeführt wird diese Aktion von der "Ökumenischen Initiative für Flüchtlinge", ein regionales evangelisch-katholisches Projekt zu dem unser kath. Dekanat und das ev. Dekanat Odenwald gehören sowie das Diakonische Werk Odenwald und das Caritas Zentrum Erbach. "Wir wollen damit deutlich machen, dass uns die Willkommenskultur und die Achtung der Menschenrechte ein ganz wichtiges Anliegen sind" so Dekan Dr. Karl-Heinz Drobner. 

Der Kreis Engagierter trifft sich seit Frühjahr 2016 regelmäßig, um miteinander zu beraten, wie die beiden großen Kirchen in der Region die Willkommenskultur und die oft ehrenamtliche Arbeit für Flüchtlinge unterstützen können. So bieten beide Dekanate in Kooperation mit dem Odenwaldkreis unterschiedliche Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit an. Weiterhin wurden Anregungen und entsprechendes Material an alle Pfarrgemeinden weitergeleitet, die dazu geeignet sind vor Ort einen Gemeindeabend zum Thema Flucht, Migration und Willkommenskultur durchzuführen.

Ein weiteres Ergebnis der ökum. Initiative sind nun die 150 Plakate, mit deren zwei Motiven u.a. auf die Würde von Menschen hingewiesen wird, die aus ihrer Heimat nach Deutschland geflohen sind, um ihr Leben zu retten.

Die beiden Plakate werden jeweils auch in den Pfarrgemeinden ausgestellt. 

Plakataktion

4 Bilder