Schmuckband Kreuzgang

Abschiedsprozesse auf dem Pastoralen Weg gestalten

Arbeitsgruppe stellt erste Ergebnisse vor

Am Bahnsteig - Warten auf den Aufbruch (c) Christian Schmitt/ pfarrbriefservice.de
Am Bahnsteig - Warten auf den Aufbruch
Datum:
Do. 29. Apr. 2021
Von:
Eva Reuter

Auf dem Pastoralen Weg sind viele Menschen und Gemeinden aufgebrochen und unterwegs. Nach etwa zwei Jahren wird immer deutlicher: Es wird Veränderungen und auch Verluste geben.  Dinge die bisher selbstverständlich waren, kommen auf den Prüfstand und es zeigt sich: Menschen und Gemeinden werden sich von gewohnten Strukturen, liebgewonnen Angeboten und auch von vertrauten Gebäuden trennen müssen.

Diese Abschiedsprozesse gilt es so zu gestalten, dass ein weiterer gemeinsamer Weg für alle Beteiligten und Betroffenen möglich wird.

 

Flyer als Sammlung verschiedener Angebote

Eine Arbeitsgruppe im Dekanat Mainz-Stadt hat dazu Anregungen, konkrete Ideen und Hinweise auf hilfreiche Angebote gesammelt. In einem Flyer sind erste Ansätze und Impulsfragen zusammengestellt. Auf der Homepage des Dekanats finden sich Materialien und Links zu weiteren Angeboten.

Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertreter*innen verschiedener pastoraler Berufsgruppen und einem Vertreter für Leitende in Gremien. Die Überlegungen gehen davon aus, dass die Gestaltung der notwendigen Abschiedsprozesse ein wichtiger Teil des Bistumsprozesses sind. Sie stellt aber auch eine Herausforderung für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende dar.

Weitere Anregungen und Hinweise gefragt

Die Arbeitsgruppe möchte weitere Anregungen und Hinweise sammeln und allen Interessierten zugänglich machen, damit Abschiedsprozesse gelingen und der Weg in eine gute Zukunft frei ist. Deshalb bittet die Arbeitsgruppe um Rückmeldungen von den Vertreter*innen der Gemeinden und Kirchorte: Welche Fragen sind für Sie offen? Wo wünschen Sie sich Unterstützung? Welche Methoden haben Sie als hilfreich erlebt? Wo können Sie Erfahrungen teilen? – und andere Anregungen. Ihre Rückmeldungen nimmt das Dekanatsbüro gerne per E-Mail entgegen (dekanat.mainz@bistum-mainz.de).

Zur Arbeitsgruppe gehören bisher: Tobias Geeb, Maria Grittner-Wittig, Karl-Otto Hofmann, Eva Reuter, Lorenz van Rickelen OCarm, Christine Wüst-Rocktäschel.

Zum Flyer (pdf)