Schmuckband Kreuzgang

Aktion Ausbildungslotsen in AKK

Kinder, Jugendliche und Familie

Ausbildungslotsen akk (c) Bernd Geide
Ausbildungslotsen akk
Mo 8. Jul 2019
Monika Herkens

Diese Aktion unterstützt Jugendliche, die nach der regulären Schulzeit mit einem (schwachen) Hauptschulabschluss nicht die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, bei der Suche nach einen für sie geeigneten Ausbildungsplatz. 

Aktion Ausbildungslotsen  AKK

Ein neues Projekt stellt sich vor

Diese Aktion unterstützt Jugendliche, die nach der regulären Schulzeit mit einem (schwachen) Hauptschulabschluss nicht die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, bei der Suche nach und der Bewerbung auf einen für sie geeigneten Ausbildungsplatz. Sie wird mit Leben erfüllt von freiwilligen, ehrenamtlichen Ausbildungslotsen, die sich möglichst im Verhältnis 1 : 1 ganz individuell der Probleme und Bedürfnisse ihres Schützlings annehmen.

Das könnte Ihre Aufgabe sein

Zunächst werden Telefonate und Treffen verabredet, um die speziellen Bedürfnisse des Schützlings kennenzulernen. Später richtet es sich nach dem Einzelfall, z.B.: Bewerbungsschreiben und Lebenslauf optimieren, Bewerbungsmappe zusammenstellen, Online-Bewerbung erarbeiten und prüfen, Vorstellungsgespräche trainieren, Ziele vereinbaren, Kontakte mit möglichen Ausbildungsbetrieben herstellen usw. Manchmal muss der Schützling auch Zuwendung und Anerkennung erfahren, gefordert und motiviert, mit Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Anstrengungen vertraut gemacht und am voreiligen Aufgeben gehindert werden. Im Einzelfall kann die Beratung zum weiteren Besuch einer (berufsvorbereitenden) Schule angebracht sein.

Wieviel Zeit müssen sie dafür aufbringen?

Ende März findet die Auftaktveranstaltung mit den Lotsen und den Jugendlichen statt, die sich für die Aktion angemeldet haben. Dabei und danach werden die Teams Lotse/in/Schüler/in gebildet, die sich fortan für etwa 2-3 Stunden pro Woche miteinander beschäftigen. Zwischendurch sind auch einmal längere Pausen (z.B. Sommerferien) möglich. Etwa alle 4 bis 5 Wochen findet ein Lotsentreffen (ca. 2 Stunden am Abend) zum Erfahrungsaustausch und bei Bedarf mit Fortbildungsangeboten statt. Die Aktion endet üblicherweise im September/ Oktober, wenn keine Auszubildenden mehr für das laufende Jahr angenommen werden.

Was kommt für den Ausbildungslotsen dabei heraus?

Für freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit spielt der Profit ohnehin keine Rolle, vielmehr die persönliche Zufriedenheit über den geleisteten, wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl und die mit dem Schützling geteilte Freude über ein Erfolgserlebnis. Natürlich muss auch einmal eine persönliche Enttäuschung verkraftet werden, aber der Erfolg der Aktion insgesamt ist auch der Erfolg eines jeden einzelnen Lotsen.

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie beim 
Leiter der „Aktion Ausbildungslotsen AKK“, Bernd Geide.

Rufen Sie mich an (0611/408444) oder schreiben Sie 
mir eine E-Mail (geidebs@t-online.de).

Auch wenn Sie einen (kleinen oder mittleren) Betrieb in AKK kennen, der noch einen Ausbildungsplatz für 2014 anbieten würde, melden Sie sich bitte.

Vielen Dank!