Schmuckband Kreuzgang

Danke...

... für alles

Erntedank - bildlich erklärt (c) Jonas Heidebrecht, Erzbistum Köln
Erntedank - bildlich erklärt
Datum:
Do. 30. Sep. 2021
Von:
Eva Reuter

Am 3. Oktober feiern wir: Erntedank und den „Tag der Deutschen Einheit“. Ich finde, ich habe da gleich aus mehreren Gründen Anlass zur Dankbarkeit:...

Am 3. Oktober feiern wir: Erntedank und den „Tag der Deutschen Einheit“. Ich finde, ich habe da gleich aus mehreren Gründen Anlass zur Dankbarkeit: Ich lebe in einem Land, in dem ich als Frau einen Beruf ausüben darf und meine Tochter zur Schule gehen kann ohne Angst vor Terrorangriffen zu haben. Ich habe an einer Wahl teilgenommen, die frei und gleich und demokratisch war. Ich muss keine Angst haben, das das Land ins Chaos stürzt – egal auf welche Koalition sich die Politiker*innen einigen. – Das alles sind Dinge, die ich „ernte“ ohne sie „gesät“ zu haben. Dafür bin ich dankbar!

Ich bin auch dankbar für die vielen Menschen, die sich dafür einsetzen, dass auch die nächste Generation noch etwas ernten kann: Der Klimaschutz, die Bewahrung der Schöpfung, gehört zu den drängendsten Aufgaben.

Für mich gehört das zur Dankbarkeit dazu: Ich setze mich dafür ein, die Dinge zu erhalten für die ich dankbar bin. Ich setze mich ein für „Einigkeit und Recht und Freiheit“ und feiere so was mir wichtig ist. Und ich engagiere mich für den Klimaschutz und drücke so meine Dankbarkeit für die Schöpfung aus. Dazu treffe ich an diesem Tag liebe Freunde und gehe im Wald wandern und anschließend gut essen, alles Dinge, für die ich dankbar bin und die ich gerne feiere – für mich ist der 3. Oktober also ein richtiger Feier-Tag!

Einen schönen Feiertag wünsche ich auch Ihnen!

Eva Reuter
Pastoralreferentin,
Dekanatsreferentin für das Dekanat Mainz-Stadt