Schmuckband Kreuzgang

Dienende Kirche muss noch stärker den Weg zu den Menschen finden

Brief von Kohlgraf und Dr. Susanne Barner an Teilnehmer des abgesagten Neujahrsempfangs

Auf dem Weg (c) Bistum Mainz
Auf dem Weg
Datum:
Mi. 5. Jan. 2022
Von:
Tobias Blum (MBN)

„Zu oft noch sind wir mit einer nicht mehr zeitgemäßen pastoralen Logik unterwegs: Wir bieten an, die Leute müssen oder werden schon kommen. Eine dienende, das heißt diakonische Kirche muss noch stärker den Weg zu den Menschen finden, gerade auch zu denen, die in den traditionellen Angeboten nicht, oder wenigstens nicht so stark, im Blick waren.“

Das schreiben der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf und die Geschäftsführende Vorsitzende der Diözesanversammlung im Bistum Mainz, Dr. Susanne Barner, in einem gemeinsamen Brief an die Gäste des Neujahrsempfangs im Bistum Mainz, der in diesem Jahr bedingt durch Corona erneut abgesagt worden ist. Ursprünglich war der traditionelle Empfang für den 8. Januar vorgesehen.

Es sei notwendig, „sich der Wirklichkeit zu stellen und die Herausforderungen als ‚Zeichen der Zeit‘ anzunehmen“, betonen Kohlgraf und Barner. Und weiter heißt es in dem Schreiben: „Es ist uns ein Anliegen daran zu erinnern, dass es in allen zukünftigen Überlegungen weniger darum geht, ein System ‚Kirche‘ zu erhalten, sondern die Kirche so zu gestalten, dass sie als Sakrament des Heiles erfahrbar werden kann.“

Empfang in der Osterzeit angekündigt (28.4.)

Der ausgefallene Neujahrsempfang soll in diesem Jahr im Rahmen eines Empfangs in der Osterzeit nachgeholt werden, kündigen Barner und Kohlgraf an. Geplant ist, die Gäste des traditionellen Neujahrsempfangs für Donnerstag, 28. April, um 18.00 Uhr zu einem Empfang in den Erbacher Hof in Mainz einzuladen.

Beginn der zweiten Phase des Pastoralen Weges

Kohlgraf und Barner gehen in dem Brief außerdem auf den Beginn der zweiten Phase des Pastoralen Weges in diesem Jahr ein, die mit der Errichtung der neuen Pastoralräume in der Osterzeit beginnen wird. Für Sonntag, 12. Juni, ist dann ein „Richtfest“ in Mainz als zentrale Auftaktveranstaltung der zweiten Phase vorgesehen. Zur Vorbereitung auf die anstehenden Veränderungen verweisen sie unter anderem auf die umfangreichen Weiterbildungskonzepte, mit denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die neuen Herausforderungen vorbereitet werden.

Visionstext

Mit dem Visionstext „mehr Leben wagen“ sei außerdem „eine Grundverständigung darüber erreicht worden, welche Vision uns auf dem weiteren pastoralen Weg auch in schwierigen Phasen leiten soll - sie kann der Leitstern sein für die Gestaltung der Pastoralkonzepte der neuen Pastoralräume“, schreiben Kohlgraf und Barner.

- tob (MBN)

Link zur Vision für den Pastoralen Weg