Schmuckband Kreuzgang

Bisherige Aktivitäten des AK „Bewahrung der Schöpfung”

  • Begrüßung der neuen Dekanatseferentin Frau Eva Reuter durch die MItglieder des Arbeitskreises (3. Juni 2019).

  • Verabschiedung von Jürgen Nikolay in den Ruhestand (12. April 2019). Nikolay war 24 Jahre Dekanatsreferent und 10 Jahre Leiter des AK „Bewahrung der Schöpfung“. In einer bewegenden Feier erhielt er u.a. vom AK einen Präsentkorb gefüllt mit Fair Trade Produkten (eine seiner Herzensangelegenheiten). Wir danken ihm für seine Arbeit im AK und wünschen alles Gute für die Zukunft. 

  • Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst (2. September 2018), „Von meinen Früchten könnt ihr leben“. Ort: Naturschaugarten Lindenmühle, Mainz-Bretzenheim. - Das Motto greift einen Satz aus dem Propheten Hosea auf (Hos 14,9), wo das künftige Heil für Israel mit zahlreichen Früchten, die aus Gottes Händen kommen, verglichen wird. Gott schenkt den Menschen ohne Vorbehalt die Vielfalt der Früchte dieser Erde. 

  • Vierter Impuls (10. Juni 2018):  Vortrag „Das gemeinsame Haus, unser Planet Erde“. Referent: Dr. Johannes Brückner (Physiker und Planetenforscher). Einführung zu ausgewählten, meist naturwissenschaftlichen, Themen der Enzyklika „Laudato Si” von Papst Franziskus. In Sorge um das gemeinsame Haus befasst sich der Papst (in Zusammenarbeit mit Naturwissenschaftlern) mit vielen relevanten, gesellschaftlichen Fragen über unsere gegenwärtige globale Situation und deren Zukunft. Erschöpfung der natürlichen Ressourcen unseres Planeten, Emission von Treibhausgasen und resultierende Erwärmung der Atmosphäre sollten zu einer Veränderung unserer Lebensweise führen. Ort: Stadtmission, Am Kronbergerhof 4, 55116 Mainz. 

  • Dritter Impuls (18. März 2018): Gottesdienst zu „Laudato Si“ (Enzyklika von Papst Franziskus) zum Thema "Sorge für das Leben auf unserem Planeten". Es wurden an verschiedenen Stellen Gedanken aus der Enzyklika aufgenommen und dazu passende Texte verlesen und Lieder gesungen - eine meditativer Einstieg in das Anliegen des Papstes: Bewahrung der Schöpfung - unseres gemeinsamen Hauses. Ort: St. Christoph, Christofsstraße 1, Mainz.

  • Zweiter Impuls (Neuauflage am 10. Januar 2018, im Begleitprogramm der Karikaturenausstellung im Mainzer Rathaus): Lesung aus dem Buch „Eine Hand voll Sternenstaub” von Lorenz Marti, dazu Bilder von Weltraum und Erde. Meditative Musik vom Duo 'Vroni Frisch & Gregor Schor'. Kommentierung der Bilder Dr. J. Brückner (Physiker), Ort: Valencia-Zimmer, Rathaus Mainz. 

  • Zweiter Impuls (26. November 2017): Lesung aus dem Buch „Eine Hand voll Sternenstaub” von Lorenz Marti, dazu passende Bilder von Weltraum und Erde (mit Erläuterungen). Nach jedem Lesungsabschnitt meditative Musik vom Duo 'Musica Vivante' mit Barbara Ludewig (Querflöte) und Andreas Hoffmann (E-Piano). Kommentierung der Bilder Dr. J. Brückner (Physiker), Ort: Josefskapelle, Hintere Christofsgasse 4, Mainz.

  • Erster Impuls (3. September 2017): Schöpfungsgottesdienst zum Thema „Nach uns die Sintflut - Das Haus Erde gemeinsam bewahren“. Die Geschichte von Noah und seiner Arche ist bekannt. Aber was geschah nach der Sintflut? Ort: Naturschaugarten Lindenmühle, Mainz-Bretzenheim.

  • Schöpfungsgottesdienst zum Thema „Sag, wie hältst Du es mit der Natur?“ (20. September 2015), Ausgangspunkt ist die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus, Ort: Naturschaugarten Lindenmühle, Mainz-Bretzenheim.

  • Schöpfungsgottesdienst zum Thema „Geschaffen aus Sternenstaub" (21. September 2014), Lesung Joh 1, 1 ff „Am Anfang war das Wort...”, Ansprache zum Thema Wort-Logos (Dr. J. Brückner), Ort: Naturschaugarten Lindenmühle, Mainz-Bretzenheim.

  • Beteiligung an der Nacht der offenen Kirchen (2014); Lesungen aus dem Buch „Eine Handvoll Sternenstaub“ von Lorenz Marti, dazu passende Bilder aus dem Weltraum und improvisierte Musik; Ort: Kapelle der Maria-Ward-Schule.

  • Vorstellung des Anliegens des Arbeitskreises in allen katholischen Pfarrgemeinden des Dekanates

  • Kontakt zur Lokalen Agenda 21 Mainz (u. a. Teilnahme am Agenda-Tag 2011).

  • Beteiligung am Programm der Stadt Mainz „Fairtrade Town”.

  • Aufruf zur Teilnahme und Beteiligung an den Großdemonstrationen in Mainz und am Terminal I des Frankfurter Flughafens gegen Fluglärm.

  • Erarbeitung einer Resolution gegen steigende Beeinträchtigungen durch die Ausweitung des Flugverkehrs am Frankfurter Flughafen (verabschiedet von der Dekanatsversammlung am 7. Juni 2011).

  • Beteiligung an der bundesweiten Aktion „Schöpfungszeit“ der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) mit einem ökumenischen Gottesdienst, in der Regel am 1. Sonntag im September.

  • Beteiligung an der Misereor-Fastenaktion 2009 „An der Seite der Armen: Bewahrung der Schöpfung in Zeiten des Klimawandels”.

  • Gestaltung einer Station zum Thema Bewahrung der Schöpfung beim Karfreitagsgang „Durchquerte Wege“ der Cityseelsorge.

  • Schulung von Verwaltungsräten zum Thema „Energie sparen in Pfarrgemeinden“.

  • Teilnahme an einer Demonstration gegen den Bau eines Kohleheizkraftwerkes in Mainz und Beteiligung mit einem Infostand.

  • Verfassen einer Stellungnahme gegen den Bau eines Kohleheizkraftwerkes in Mainz und den Flughafenausbau in Frankfurt/M.