Schmuckband Kreuzgang

Ehrenamt und Ehrenamtsinitiativen im Internet

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl verschiedener Ehrenamtsprojekte und -initiativen im Internet.

I. Lokale Kompetenz und Vernetzung

Ehrenamt - Die Mainzer Agentur e.V. (Mainzer Freiwilligenzentrum)

http://www.mainzer-ehrenamt.de/

SELBSTBESCHREIBUNG: „Wir sind die Informations- und Vermittlungsstelle für freiwilliges Engagement in Mainz. Ziel der Mainzer Ehrenamtsagentur ist eine umfassende und nachhaltige Förderung, Ausweitung sowie Anerkennung ehrenamtlichen Engagements in Mainz. Dazu beraten und informieren wir einerseits interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren, sich durch uns kostenlos vermitteln zu lassen und sich kostenlos weiterzubilden. Andererseits stehen wir auch Organisationen, Vereinen und Initiativen zur Verfügung, die Freiwillige suchen und hierbei unsere Beratung und Vermittlung in Anspruch nehmen möchten. Besonders verdienten Ehrenamtlichen verleihen wir den „Ehrenamtspass“.

„Ihr Engagement - Ehrenamt/Freiwilligendienst: Ehrenamtsbörse des Caritasverbandes Mainz e. V.

http://www.caritas-mainz.de/32281.asp

Die Ehrenamtsbörse des Caritasverbandes ist eine bundesweite Serviceeinrichtung nicht nur für Caritas, sondern für Projekte vielerlei Art. Es gibt zwei Suchmodi:

Die „Suche nach Projekten im Umkreis“ erfolgt bundesweit nach Orts- und Entfernungsangabe.
Die „Suche nach Tätigkeitsbereichen“ ist begrenzt auf Caritasverband Mainz e.V.; es lässt sich nach folgenden Bereichen suchen:
Alte Menschen | Besuchsdienst | Besuchsdienst | Cafébetrieb | Klönecke | Thekendienst – Café | Arme und Bedürftige | Überschuldung | Familie | Frauen | Kinder | Sonstige | Frauen | Hospiz | Kinder und Jugendliche | Jugendliche ohne Arbeit | Migrantenkinder | Kranke Menschen | Menschen mit Behinderungen | Menschen ohne festen Wohnsitz | Gartenpflege | Migration/Integration | Sonstige | Straffälligenhilfe

II. Landes-Portale

Freiwilligendienste aller Generationen (FDaG) in Rheinland-Pfalz

http://www.fdag-rlp.de/

SELBSTBESCHREIBUNG: „Wir repräsentieren eine besondere Organisationsform bürgerschaftlichen Engagements. Rheinland-Pfalz steht im bundesweiten Vergleich an der Spitze, wenn es um freiwilligen, ehrenamtlichen Einsatz geht. Wir treiben dies voran - von Bundesmitteln gefördert - mit professioneller Unterstützung und Begleitung für Ihr Projekt. Steigen Sie ein und machen Sie mit. 
Um Ihnen einen guten Start zu gewährleisten, finden Sie hier alle Informationen dazu, wie Sie kostenfrei Beratung und Begleitung bekommen. Wir zeigen Ihnen, was Sie von dem Programm erwarten können und wie Ihr kommunaler oder freier Träger, Ihre Organisation oder Projektinitiative einen guten Einstieg in die Freiwilligendienste aller Generationen findet.“

„wir tun was“ Ehrenamtskampagne der RLP-Landesregierung
http://www.wir-tun-was.de/

"Gemeinsam-Aktiv" Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung
http://www.gemeinsam-aktiv.de/dynasite.cfm?dsmid=5224

 

III. Bundesweite Dach-Portale:

Bundesnetzwerk Bürgerliches Engagement


http://www.b-b-e.de/

SELBSTBESCHREIBUNG: „Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.
Das BBE wurde am 5. Juni 2002 von den 31 Mitgliedern des Nationalen Beirats des »Internationalen Jahrs der Freiwilligen« (IJF) gegründet und hat inzwischen fast 250 Mitglieder. In den Mitgliedsorganisationen des BBE sind viele Millionen Menschen organisiert.
Das BBE beschäftigt sich mit einem breiten Spektrum von Themen und Anliegen. Dazu zählen insbesondere die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements, die Weiterentwicklung der lokalen Bürgergesellschaft, die Zukunft der Freiwilligendienste, die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements bei der Reform des Sozialstaates, das Engagement von Migrantinnen und Migranten, Fragen der Bildung und Qualifizierung von bürgerschaftlichem Engagement, demografischer Wandel und Engagement, Corporate Citizenship, die Entwicklung einer verbesserten Anerkennungskultur sowie nicht zuletzt Fragen der Vernetzung nationaler Bürgergesellschaften zu einer europäischen Bürgergesellschaft.“

Wegweiser Bürgergesellschaft


http://www.buergergesellschaft.de

SELBSTBESCHREIBUNG: „Der Wegweiser Bürgergesellschaft ist ein Projekt der Stiftung MITARBEIT. Die Stiftung MITARBEIT ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie hat sich die Förderung von Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement und Selbsthilfeaktivitäten zum Ziel gesetzt. Gegründet wurde die Stiftung 1963 von engagierten Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft mit zum Teil sehr unterschiedlichen politischen Überzeugungen. Diese parteipolitische Unabhängigkeit ist auch heute noch ein Grundpfeiler unserer Arbeit. Für die Durchführung ihrer Arbeit wird die Stiftung MITARBEIT vom Bundesministerium des Innern gefördert.“

Engagiert in Deutschland


http://www.engagiert-in-deutschland.de

Selbstbeschreibung: „Das Vernetzungsportal für bürgerschaftliches Engagement. ...Träger: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.“ Ein Mega-Ehrenamts-Portal. Beratung, Bildung, Kultur, Gesellschaft, Soziales, Sport, Umwelt; Infos, Blogs, Beispiele, Vernetzungsmöglichkeiten ... hier gibt es alles. Wer Beispiele und Anregungen sucht, ist hier gut aufgehoben

 

IV. Handbuch des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

http://paritaetische-akademie.de/content/e1790/e1744/ 
Das Handbuch wurde als seminarbegleitendes Material für eine Schulungsreihe in Berlin entwickelt und fortlaufend vervollständigt. Als pdf-Download verfügbar.