Schmuckband Kreuzgang

"Aktivierende Befragung in Mainz-Weisenau"

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g

  • Titel: Aktivierende Befragung/Bewohnerarbeit Bleichstrasse Mainz-Weisenau
  • Träger: Netzwerk Weisenau
    Friedrich-Ebert Str.57a
    55130 Mainz
  • Träger des Netzwerk Weisenau:
    Katholische Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Mainz-Weisenau und
    Caritasverband Mainz e.V., Grebenstr.9, 55116 Mainz
  • Ziel:
    Informationen über Ideen, Wünsche und Sichtweisen der Bewohner erhalten.
    Aktivierung der Bevölkerung zur Mitgestaltung an Veränderungen/Verbesserungen
    Feststellung des Bedarfs an Unterstützung durch das Netzwerk
    Unterstützung von Kommunikation zwischen verschiedenen Bewohnergruppen
  • Zielgruppe:
    Bewohner der Bleichstrasse 117/119/121/123 zu Beginn des Prozesses in 2000, mittlerweile Einbezug der Häuser 111/113/115 sowie die gegenüberliegende Strassenseite 102 bis 124.
  • Entstehungszusammenhang, Genese:
    Im Rahmen unserer Arbeit in Mainz-Weisenau hörten wir von Problemen zwischen Bewohnergruppen in der Bleichstrasse sowie unzureichenden Spielmöglichkeiten für Kinder. Über die Beratungsarbeit des Netzwerk Weisenau war nur ein Zugang zu Einzelnen möglich.

Verlaufsschritte des Projekts, Zeitschiene:

  • Januar 2000:
    1. Treffen der Projektgruppe
    Erarbeitung des Interviewleitfadens für die Befragung und Suche nach Interviewern
    Interviewertraining

 

  • September 2000:
    Infostand in der Bleichstrasse, Möglichkeit zur Information über die bevorstehende Befragung und Durchführung der Befragung
  • Oktober 2000:
    Sammeln der Ergebnisse und 1. Bewohnerversammlung mit Vorstellen der Befragungsergebnisse
  • November 2000:
    2.Bewohnerversammlung
  • März 2001:
    3. Bewohnerversammlung, Gründung einer Arbeitsgruppe, die sich mit der Organisation eines Bewohnerfestes im Sommer beschäftigen in Zusammenarbeit mit Frau Ries vom Netzwerk. Der Sozialplaner der Wohnbau Mainz konnte zur Mitarbeit gewonnen werden.
  • Juni 2001:
    4. Bewohnerversammlung zum Thema Spiel- und Freizeitsituation in der Bleichstrasse, Bildung einer Arbeitsgruppe von interessierten Bewohnern, Absprache, dass vonseiten des Jugendzentrums Weisenau monatlich eine Spielaktion für Kinder angeboten wird.
  • August 2001:
    Bewohnerfest in der Bleichstrasse
  • August 2002:
    2. Bewohnerfest in der Bleichstrasse
  • Dezember 2002
    der unmittelbar am Wohngebiet gelegene Wertstoffhof wird geschlossen, dem Ortsvorsteher ist seit einiger zeit bekannt, daß die Bewohner an einer Nutzung des Geländes interessiert sind, dies wurde in einem Gespräch mit dem Leiter der Wohnbau mitgeteilt.
  • Februar 2003
    In einem Gespräch zwischen Ortsvorsteher und Wohnbauleitung wird o. g. Interesse wieder ins Spiel gebracht. Von Wohnbauseite wird grundsätzliche Zustimmung zur Nutzung signalisiert, was letztlich jedoch erst bei Vorliegen von konkreten Vorschlägen besprochen werden muß. Nächstes Ziel ist das Finden von Interessierten, die an der Erarbeitung von Nutzungsvorschlägen Interesse haben.

 

Beteiligte:

  • Bewohnerinnen und Bewohner der Bleichstrasse
  • Netzwerk Weisenau
  • 2 Mitglieder des PGR in der Projektgruppe
  • Ortsvorsteher Mainz-Weisenau
  • Jugendzentrum Weisenau
  • Wohnbau Mainz, Sozialplanung

Vernetzung: siehe unter Beteiligte

Gegenwärtiger Stand und Perspektiven des Projektes:

Wir denken, dass das Bewohnerfest auch in diesem Sommer wieder stattfinden wird. Die Vorbereitung muss im April beginnen.
Bezüglich der zukünftigen Nutzung des Wertstoffhofes müssen Interessierte Bewohner gefunden werden.
Grundsätzlich stellen wir fest, dass für Belange, die über den eigenen, direkten Nutzen hinaus gehen, nur sehr schwer Menschen gewonnen werden können. Im Rahmen der verschiedenen Bewohnerversammlungen waren die für die Bewohner wichtigsten Themen zunächst die eigene Wohnung und das direkte Wohnumfeld. In diesen Bereichen konnten viele der Wünsche und Ideen umgesetzt werden. Fest steht, dass die Arbeit mit Bewohnern viel Zeit, Geduld und vertrauensbildende Maßnahmen braucht. Wichtig ist für die Mitarbeitenden das Herausstellen ihrer Ressourcen und Fähigkeiten.
Zu überlegen bleibt, ob weitere Wohngebiete zukünftig in die Arbeit eingeschlossen werden sollen.

Einschätzung des Erfolgs, der Zielerreichung:

Die gesetzten Ziele sind erreicht worden, auch wenn es nicht zur festen Bildung von Bewohnergruppen, die sich regelmäßig treffen, bis jetzt gekommen ist.

Was hat das Projekt zum LOS-Projekt gemacht?

Die Aktivierende Befragung in der Bleichstrasse ist ein Projekt, das im Wohngebiet, im Lebensraum der Befragten stattfindet. Die Bewohner werden in Ihrer Umgebung aufgesucht. Für die Erreichung der gesetzten Ziele, haben wir uns mit anderen vernetzt, z.B. Pfarrgemeinderat, Ortsvorsteher, Jugendzentrum, Wohnbau.

Kontaktadresse für weitere Informationen:

Netzwerk Weisenau
Friedrich-Ebert-Str.57a
55130 Mainz
Leitung des Projektes und Ansprechpartnerin: Elke Ries
Tel. 06131/81239 FAX 831617
Email: netzwerkweisenau@aol.com