Schmuckband Kreuzgang

Literaturkreis St. Stephan (fällt aus)

Marion Brasch: Ab jetzt ist Ruhe

KÖB St. Stephan Gonsenheim
KÖB St. Stephan Gonsenheim
Termin: Montag, 15.06.20 - 20:00
Kath. Bücherei St. Stephan Gonsenheim
Mainzer Str. 4
55124 Mainz

Jahresthema:      „30 Jahre nach der Wende – Geschichten aus dem Osten Deutschlands“

 

Erstveröffentlichung: 2012
Marion Braschs Eltern lernten sich im Londoner Exil kennen, wohin sie wegen ihrer jüdischen Abstammung aus Deutschland flüchten mussten. Thomas, ihr erstes Kind wurde dort 1945 geboren. Wenig später entschloss sich der Vater zur Rückkehr nach Ostdeutschland, um beim Aufbau eines besseren Deutschlands mitzuwirken. Er machte politische Karriere und wurde stellvertretender Kulturminister. Die Mutter entschloss sich später - zwar schweren Herzens - zur Rückkehr nach Ostberlin. Im Abstand von jeweils fünf Jahren wurden noch die Kinder Klaus, Peter und Marion geboren. Der Vater lebte aus Überzeugung den "guten Kommunismus" und prägte seine Familie nach seinen Idealen. Als Thomas gegen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in Prag demonstrierte, wurde er inhaftiert. Als er dann auch noch die Resolution gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns mit unterzeichnete, wurde er des Landes verwiesen. Die Brüder gerieten durch ihre Rebellionen immer wieder in Konflikt mit dem Regime. - Der Autorin ist eine bewegende und aufrichtige Erzählung über ihre Familie gelungen, die Einblicke in den Alltag der damaligen DDR gibt. Schwierigkeiten, die zu verkraften waren, wenn die Familie nicht parteikonform handelte, und das Leiden der Eltern und Kinder aneinander sind beeindruckend dargestellt und von der ersten bis zur letzten Zeile spannend erzählt.
Fischer TB Bd 19196, 5. Aufl. 2013; 398 Seiten; 13,00 €; ISBN-13: 978-3-5961-9196-3