Schmuckband Kreuzgang

Unser Kirchenchor von Herz-Jesu

Unser Kirchenchor von Herz-Jesu: (c) Susanne Mockenhaupt

Zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen

Entstanden ist der Kirchenchor 1947 auf Initiative des damaligen Pfarrers Dr. Schindler.

Er organisierte in der von Nöten geplagten Nachkriegszeit und im schwierigen Umfeld der Diaspora eine kleine Schola zur Verschönerung des Gesangs in den Gottesdiensten.

Für die Flüchtlinge in Schotten war die Kirchengemeinde ein Ruhepunkt nach dem Verlust der Heimat. 1949 begann der damalige Schuldirektor Fabian Fleischmann mit dem Aufbau eines Kirchenchores, den er bis 1971 leitete.

Nach vorübergehenden Dirigentenwechseln, übernahm 1972 die noch heute aktive Dirigentin Annetraud Weckler den Chor. Die überzeugte Katholikin ist nicht nur Chorleiterin sondern auch Organistin der Herz-Jesu-Gemeinde Schotten und hat mit ihrem eigenen musikalischem Talent den Gesang in der Gemeinde lebendig erhalten.

So gestaltet sie mit dem Chor Gottesdienste, um den Glauben in seiner Ausdrucksstärke zu unterstreichen,  gemäß dem Heiligen Augustinus „wer singt, betet doppelt“. Aber auch Ständchen bei Festen und Geburtstagen gehören im Jahreskreis dazu, denn das Repertoire reicht von sehr anspruchsvollen Werken, wie z. B. Haydns „Du bist‘s, dem Ruhm und Ehre gebühret“ über Taizé-Liedern bis hin zu gesungenen Glück- und Segenswünschen.

Es ist eine Ausgewogenheit zwischen lange eingeübten Stücken und dem Singen „aus Spaß an der Freud“.

Aus Freude und Spaß beim Singen trifft sich der Chor jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Pfarrsaal der Kirchengemeinde zu den Proben.

Die daraus gewachsene Gemeinschaft unter den Chormitgliedern – immerhin z. Zt. 9 Soprane, 11 Altstimmen, 2 Tenöre und 3 Bässe – ist wie eine große Familie. Und wie in einer großen Familie üblich, werden Feste gefeiert, jährlich eine Tagesfahrt organisiert und manchmal eine mehrtägige Tour unternommen.

Geselligkeiten, die den tollen Zusammenhalt stärken.