Schmuckband Kreuzgang

„Fake News“ in der Landesgeschichte von Rheinland-Pfalz

Datum:
Termin: Dienstag, 31.05.22 - 19:00
Ort:
Haus am Dom Mainz
Liebfrauenplatz 8
55116 Mainz

Bitte beachten Sie die aktuellen Hygienemaßnahmen des Landes RLP (GGG-Nachweise).

Anmeldung erforderlich.


Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Johannes
Gutenberg-Universität, Mainz in Kooperation mit der
Akademie des Bistums Mainz, Erbacher Hof


Allenthalben werden wir im Alltag durch ein kaum zu überblickendes Angebot unterschiedlichster Medien immer wieder auch mit so genannten Fake News konfrontiert und es wird zunehmend schwieriger, Wahres von Falschem und Wichtiges von Unwichtigem nachvollziehbar zu differenzieren. Das Problem ist dabei keine aktuelle Erfahrung. In der Geschichte spielen gezielt konstruierte und gestreute Informationen eine wichtige Rolle. Damals wie heute können gerade diese mehr oder weniger auf Tatsachen beruhenden Informationen und Geschichten indes eine erhebliche Wirkung erzielen und Fakten ganz eigener Art schaffen. Das Spektrum reicht hier von identitätsstiftenden Legenden über politische Propaganda bis hin zu kreativen Fälschungen. Die Vortragsreihe lenkt an Beispielen aus der rheinland-pfälzischen Landesgeschichte den Blick auf Entstehungskontexte, Absichten und Wirkungen solcher Fiktionen. In den Einzelvorträgen werden Ritualmordvorwürfe gegenüber Juden aus dem Spätmittelalter, Mainzer und Wormser Legenden und „Geschichten“, Urkundenfälschungen für die Familie Dalberg und deren Wirkung in der Reichsgeschichte ebenso thematisiert wie sprachhistorische Fehlinterpretationen zur Vermarktung von Weinlagen, „erfundene“ Quellen aus  Gutenbergs Umfeld, nationalsozialistische Polemiken gegen jüdische Weinhändler oder aber Verleumdungen in einem Prozess aus dem Umfeld der wiederbegründeten Mainzer Universität.

 

Folgende Termine sind vorgesehen:

Dienstag, 14. Juni 2022

Beginn: jeweils 19.00 Uhr

Nähere Informationen zu den Einzelvorträgen erfahren Sie im Vorfeld der Termine auf unsere Webseite oder unter: www.igl.uni-mainz.de

 

Anmeldung

„Fake News“ in der Landesgeschichte von Rheinland-Pfalz

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, so füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Anmeldung zu unseren Veranstaltungen

Die im Rahmen der Anmeldung eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Organisation der jeweiligen Veranstaltung, für die Sie sich angemeldet haben. 
Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung oder zu Folgeveranstaltungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail Adresse, um auf diesem Wege zu informieren.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen