Schmuckband Kreuzgang

Unser Themenschwerpunkt: Kirche, Kunst und Kultur

cathedral (c) kbw

Der Schwerpunkt unseres Arbeitens liegt auf den Themen "Kirche, Kunst und Kultur". Unsere Geschichte und unsere Kultur sind ohne Religion, sind ohne das Christentum nicht denkbar. Über Jahrhunderte hinweg war die Religion eine gesellschaftliche Ordnungskraft ersten Ranges, die das alltägliche Leben struktierte und diesem einen Rhythmus verlieh. "Nichts war ohne Religion denkbar", so drückt es die Trierer Historikerin Helga Schnabel-Schüle aus. Dies gilt selbstverständlich auch uneingeschränkt auch für unsere Kulturlandschaft. Die kulturelle Prägekraft des Christentums  ist unbestritten; Kirche und Christentum waren prägende Kräfte der abendländischen Kultur, aber auch unserer Region vor der Haustür.

Die Klosteranlagen des Mittelalters waren über Dekaden hinweg nicht nur geistliche, sondern vor allem auch kulturelle Zentren Europas. Für die Region der Bergstraße und des Odenwalds nimmt ohne Zweifel das Kloster Lorsch eine herausragende Stellung ein. Das klösterliche Skriptorium und die umfangreiche Bibliothek ließen das Lorscher Kloster zu einem zentralen Wissenszentrum des deutschprachigen Raums werden. Die um 900 errichtete Torhalle ist zusammen mit den anderen baulichen Überresten des ehemaligen Klosters an der Weschnitz Teil des UNESCO-Welterbes. Die Kathedralen der Romanik und Gotik, die prächtigen Kirchen des europäischen Hochbarock sind steinere Zeugen der christlichen Prägung der europäischen Kulturlandschaft. Von ihren Kirchturmspitzen lässt sich auf mehrere hundert Jahre Kultur- und (Kirchen-)Geschichte zurückblicken.

Unverkennbar sind die religiösen Einflüsse auf das Denken, die Literatur und die Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die David-Staute des Michaelangelo, die den biblischen David vor dem Kampf gegen Goliath (1 Sam, 17) zeigt, und sich heute in der Accademia in Florenz befindet, gilt als bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte. Die vom französischen Künstler Marc Chagall entworfenen Kirchenfenster der Mainzer Stadtkirche St. Stephan werden jedes Jahr von Tausenden von Touristen besichtigt. Die Mitte des 15. Jahrhunderts in Mainz gedruckte Gutenberg-Bibel gilt nicht nur gemeinhin als das wertvollste Buch der Druckgeschichte, ihr Entstehen stand auch am Beginn einer bis heute die Literatur prägenden Innovation: Die Gutenberg-Bibel war das erste Buch der westlichen Welt, das mit beweglichen Lettern hergstellt wurde und damit eine wahre Medienrevolution einleitete. Mit rund drei Milliarden verkauften Exemplaren ist die Bibel auch noch heute das mit weitem Abstand weit verkaufteste Buch der Weltgeschichte. 

Kunst, Literatur, Architektur, Philosophie, Musik, das Brauchtum, das gesellschaftliche Miteinander - es gibt kaum einen kulturellen Bereich, in dem das Christentum keine Spuren hinterlassen hat. 

DavidMichelangelo (c) kbw

Diese kulturelle Vielfalt zu erkunden, sich mit Vergangenem vertraut zu machen, in der (Kirchen-)Geschichte zu stöbern, in die Gedankenwelt großer Philosophen einzutauchen, die Bergstraße und den Odenwald (neu) zu entdecken oder mit uns auf Studienreise zu gehen, dazu laden wir Sie herzlich ein!

Unsere Veranstaltungen gliedern sich in folgende Themenblöcke

chagall (c) kbw
Erschaffung Adams (c) kbw