Schmuckband Kreuzgang

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Datum:
Fr 31. Jan 2020

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar" (Paul Klee)

Wir laden Sie dazu, sich mit uns auf die Reise des "Sichtbarmachens", ganz im Sinne Paul Klees, zu begeben. Kunst - als eine der ausdrucksstärksten Formen von Kultur - begegnet uns alltäglich und in vielerlei Gestalt: in den Werken der bildenden Kunst, in den Formen der darstellenden Kunst sowie in den Schöpfungen der musischen Künste. Obwohl in der Ausprägung sehr differenziert, haben alle künstlerischen Werke eines gemein: Sie eröffnen uns neue Sinnwelten, die uns ohne die Kreativität des malenden, zeichnenden, komponierenden oder darstellenden Künstlers verschlossen und unbekannt geblieben wären.
Van Gogh, Rembrandt und Dürer näher kennenlernen? In die Welt der modernen Kunst eintauchen? Zwischen Impressionismus und Expressionismus wandeln? Großen Komponisten der Weltgeschichte nachspüren? Sich mit Gotik, Romantik und Barock auseinandersetzen? Die regionale Kultur vor Ort zu erkunden? Architektonische Highlights an der Bergstraße und im Odenwald beleuchten? Gerne laden wir Sie dazu ein, sich im Rahmen von Studienreisen, Seminarreihen und Vorträgen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Kunst und Kultur zu begeben.

 

Veranstaltungen im Themengebiet "Kunst und Kultur"

 

 

Studienfahrt nach Metz

Ort: Metz, Frankreich, Abfahrt ab Bensheim
Datum: 12. Juni 2021
Ansprechpartner: Dr. Jan Turinski

Im Zentrum der Studienfahrt steht einerseits die Kathedrale der Stadt Metz, die im Jahr 2020 auf ihre 800 Jahre umfassende Geschichte zurückblicken kann sowie die bewegte Geschichte der Stadt Metz seit dem Mittelalter.

Vortrag: Die Bensheimer Karfreitagsprozession - Ein Stück Süditalien an der Bergstraße

Datum: Datum: Veranstaltung wird verschoben, neuer Termin wird bekanntgegeben.
Ort: Pfarrzentrum St. Georg Bensheim
Referentin: Dr. Diane Dingeldein 

Wer am Karfreitag vormittags nach Bensheim kommt, wird sich wundern, dass hier dieser an sich stille Feiertag mit einem Umzug in Form eines Prozessionsspiels in der Stadt begangen wird. Wie dieser von Süditalienern ins Leben gerufene Brauch entstanden ist und wie sich Traditionen im Mezzogiorno darin widerspiegeln, soll Gegenstand der Ausführungen dieses bebilderten Vortrags sein.