14. Regionales BVS-Anwendertreffen im Bistum Mainz –

BVS - Internet und mehr

Datum:
Mo 4. Mär 2013
Von:
Isolde Breuckmann
18 Büchereien – 37 Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter – informierten sich über Neuerungen bei Nutzung von BVS und Internet und diskutierten die Einsatzmöglichkeiten in der Büchereiarbeit.

Lese- und Literaturberatung, Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern, Veranstaltungen der Bücherei und die Medienausleihe stellen für die 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BVS-Anwendertreffens die wesentlichen Arbeitsbereiche ihrer Bücherei dar. Die Bibliothekssoftware BVS mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die Nutzung des Internets sind für den Erfolg der Büchereien wesentlich.

Die „Musterhomepage für KÖB - die Homepage mit Mehrwert"

Die KÖB-Internet-Muster-Homepage ist ein innovatives Kooperationsprojekt zur gezielten Förderung der Büchereien, das in 2011 von der Fachstelle Mainz und Willi Weiers, KÖB St. Sophia Erbach initiiert wurde. Etwa 30 Büchereien im Bistum Mainz wurden innerhalb eines Jahres geschult und haben mittlerweile ihre aktuelle Internetpräsenz online. Gut zwei Drittel der 150 Katholischen öffentlichen Büchereien (KÖB) im Bistum Mainz sind nun mit einer Homepage im Internet vertreten. Die Präsenz der KÖB im Internet wird von der Fachstelle Mainz über die Büchereizuschüsse gezielt gefördert.

Verbundkatalog im Internet

BVS ermöglicht auf einfache und kostenlose Weise den Zusammenschluss von Büchereien in einem Internet-Verbundkatalog. Jede Bücherei, die einen EOPAC (Internetkatalog) einrichtet (für den Betrieb wird eine geringe Jahresgebühr berechnet), kann in diesen Verbundkatalog aufgenommen werden.

Die eingetragenen Büchereien erscheinen mit der Größe ihres Medienbestandes. Die Menge der vorhandenen Medien, die den Leserinnen und Lesern bistumsweit zur Verfügung stehen, wird „sichtbar". Auf einen Blick ist für jeden Internetnutzer ersichtlich, wie viele KÖB wie viele Medien zur Nutzung zur Verfügung stellen.

E-Books in den Büchereien?

BVS und die E-Book-Anbieter für Büchereien haben Schnittstellen geschaffen, so dass technisch die Möglichkeit der E-Book-Ausleihe sowie die Erfassung im Büchereikatalog vorhanden ist. Für eine E-Book-Ausleihe muss die KÖB sinnvoller Weise über einen eOPAC und eine Homepage verfügen. Die Erweiterung des Büchereiangebotes durch E-Books erscheint den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Die finanziellen Mittel reichen bei weitem nicht aus. Die Konzentration der KÖB auf die Bücherei als Treffpunkt und Ort der Begegnung und der Kommunikation erscheint vorrangig.

Die „Fachstellen-CD"

Jährlich erstellen die kirchlichen Fachstellen eine „Fachstellen-CD" mit tausenden von Mediendatensätzen der vergangenen Jahre, die den Büchereien kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Datensätze entsprechen den im Büchereiwesen geltenden Standards. Büchereien, die ihre Büchereiverwaltung auf EDV umstellen, müssen den vorhandenen Medienbestand erstmals erfassen. Hierfür sind die Datensätze der "Fachstellen-CD" unerlässlich. Die "Fachstellen-CD" erleichtert zudem die Erfassung der Medienbestände bei der Einarbeitung in den Büchereibestand, denn die Datensätze sind an einer Stelle zusammengefasst und müssen nicht zeitaufwändig im Internet recherchiert werden. Da viele Büchereien noch nicht über einen Internetanschluss in der Bücherei verfügen, ist die CD als Trägermedium erforderlich.

Der neu gestaltete BVS eOPAC - die vorgesehenen Änderungen

Vorgestellt wurden die zahlreichen neuen Möglichkeiten des neu gestalteten BVS eOPAC (Internetkatalog). Er bietet unter vielen anderen ein aktualisiertes Layout, Merkzettel für die Leser, selbst aktualisierende Medienlisten, die Einbindung der Homepage und kann nach büchereispezifischen Wünschen konfiguriert werden.

BVS 5.1 - geplante Änderungen

Das Menu-Layout wird aktualisiert, büchereispezifische Bildschirm-Ansichten können eingestellt werden, die Jahresstatistiken werden im Vergleich angezeigt. Vielfältige weitere Änderungen und Wünsche der Büchereien werden zudem eingearbeitet.

Das 14. Regionale BVS-Anwendertreffen wurde von Willi Weiers, KÖB St. Sophia Erbach und EDV-Fachberater im Bistum Mainz vorbereitet und in anregender Weise gestaltet. Veranstaltet wurde das BVS-Anwendertreffen von der Fachstelle für katholische Büchereiarbeit im Bistum Mainz, Dipl.-Bibl. Isolde Breuckmann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dankten dem Team der KÖB St. Josef Alzey unter der Leitung von Anne-Rose Stark, das den Raum zur Verfügung stellte und für das leibliche Wohl während des Tages sorgte.

Isolde Breuckmann, Mainz

Weitere Informationen

Die Unterlagen zum 14. Regionalen BVS-Anwendertreffen finden Sie in bibhelp.de, dem Anwenderforum von BVS.... (Bitte klicken Sie hier)

Hier erfahren Sie mehr über die „Musterhomepage für KÖB" - Büchereihomepage mit Mehrwert im Bistum Mainz.... (Bitte klicken Sie hier)

Die Fachstelle Mainz hat das Thema „E-Books" neben Internet und Facebook zum Schwerpunkt der Regionaltage 2013 im Bistum Mainz gewählt. Hier erfahren Sie mehr.... (Bitte hier klicken)

Hier können Sie die „Fachstellen-CD" bestellen.... (Bitte klicken Sie hier)