"Alle erschaffenen Dinge sind die Gedanken Gottes"

19.01. im Kalender der Denkwürdigkeiten

Edgar Allan Poe 1849 (c) Public Domain
Edgar Allan Poe 1849
So 19. Jan 2020
Christoph Hoffmann

Dieses schöne Zitat stammt vom amerikanischen Schriftsteller und Poet Edgar Allan Poe. Er hätte heute seinen 210. Geburtstag gefeiert. Die Bedeutsamkeit seinens Lebenswerkes wird an einem Auspruch Arthur Conan Doyles ersichtlich. Der britische Arzt, der die Geschichten von Sherlock Holmes und seinem Partner Dr.Watson schrieb, sagte über Edgar Allan Poe:" Wenn jeder Autor, der ein Honorar für eine Geschichte erhält, die ihre Entstehung Poe verdankt, den Zehnten für ein Monument verdankt, dann ergäbe das eine Pyramide so hoch wie die Cheops."

Der Begründer der Detektiv Geschichte

Der von ihm geschaffene Detektiv Auguste Dupin ("Der Doppelmord in der Rue Morgue","Das Geheimnis der Marie Rogêt","Der entwendete Brief") war der erste fiktive Charakter seiner Art und sollte ein Vorbild für unzählige andere Dektivgeschichten werden. Am Zitat von Arthur Conan Doyle wird deutlich wie nachhaltig Edgar Allan Poe die Literatur der Moderne beeinflusste.

Eine Inspiration für viele

Sein wohl umfangreichstes Werk "Arthur Gordon Pym" inspirierte Jules Verne so sehr, dass er das offene Ende aufgriff und in der "Eissphinx" fortsetzte. Edgar Allan Poe erschuf neben den Detektivabenteuern jedoch auch noch Horrorgeschichten, die von vielen Lesern bis heute geschätzt werden. Seine Gedichte behandelten Themen, mit denen sich die Psychonalytiker des folgenden Jahrhunderts beschäftigen sollten.

Man kann also ohne weiteres sagen, dass Edgar Allan Poe seiner Zeit voraus war und in mancherlei Hinsicht der Grundstein für die Literatur ist, so wie wir sie heute kennen.