Alma, ganz klein

Das Erstlesebuch des Monats Januar

alma
alma
Sa 7. Jan 2012
KÖB-Team
In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach lesenswerte vom Borromäusverein ausgewählte und erläuterte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Alma, ganz klein" - Eine fantasievolle Erstlese-Geschichte, die Mut zum Anderssein macht.

Im Kinderhort spürt die kleine Alma, dass sich heute etwas nicht nur “normal-komisch”, sondern “komisch-komisch” anfühlt. Und tatsächlich: Nachdem Alma wieder einmal von einer Gruppe Mädchen - zu der inzwischen auch ihre beste Freundin Sarah gehört - ausgelacht wird, beginnt sie zu schrumpfen und versteckt sich in einem Mauseloch. Dort trifft sie auf vier sprechende Tiere, mit denen sie eine unbeschwerte Zeit verbringt. Als Alma wieder zu wachsen beginnt, klettert sie zurück an die Oberfläche. Sie ist froh, dass ihre Freundin Sarah sie in der Zwischenzeit gesucht hat und die beiden nun wieder Freundinnen sind. - Das Buch eignet sich für Kinder ab der 2. Klasse und sollte möglichst gemeinsam mit einem Erwachsenen gelesen werden, da bestimmte Formulierungen und Zusammenhänge für Verständnisschwierigkeiten sorgen könnten. Mit viel Wortwitz und charmanten, stimmungsvollen Zeichnungen sorgt die Geschichte für Lesespaß. Ein separates Übungsheft vertieft das Leseverständnis.

Mehr zu Erstleser-Angeboten und Leseförderung im Internet bei http://www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.