Jede Art zu schreiben ist erlaubt, nur nicht die langweilige

Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen 2013

logo leseforum hessen thüringen
logo leseforum hessen thüringen
Do 9. Mai 2013
KÖB-Team
Die Preisverleihung an die Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen 2013 war ein Highlight für die Liebhaber "un-langweiliger" Texte. Mit dabei Mitglieder des Teams der Katholischen Öffentlichen Bücherei Erbach.

In der Spielstätte "Wartburg" des Staatstheaters Wiesbaden gaben Mitglieder des Jungen Ensembles ausgewählte texte in szenischen Lesungen zum Besten. Darin eingebettet die Laudatio von Prof. Dr. Martin Lüdke.

Die Texte:

  • Suva Bieter: Why not move to the woods .... Mühsam ohne Wind
  • Juan S. Guse: Die Aufhebung der Impetustheorie
  • Nora Heiland: Ein Leben ohne Welt
  • Maximilian Hein: Ein Abschiedsbrief
  • Ann-Kathrin Roth: Baby Girl got lost in wonderland and guess what? - The bitch loves it
  • Anne Siebert: Briefe an Alice
  • Marie-Luise Gürtler: Streiflicht nur | Sommerabend | Zugvogel
  • Christian Wolf: Eine Freundschaft
  • Sebastian Daniels: Die Traurigkeit weiß nichts von ihrer Existenz
  • Philipp Kampa: Auf der Wiese liegen | Ein Radfahrer | Das innerliche Wanken
Wartburg Bühne

Der Literaturschreibwettbewerb wird alljährlich gemeinsam vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur veranstaltet. Die Texte aller Preisträger werden in der Anthologie „Nagelprobe" veröffentlicht. Zusätzlich bekommen 15 Gewinner die Möglichkeit, an einem Wochenendseminar mit Schriftstellern teilzunehmen, und zehn erhalten einen weiteren Förderpreis in Höhe von 500 Euro.