Kommissar Ping und das Kaugummi-Geheimnis

Erstlesebuch des Monats Januar

kommissar_ping
kommissar_ping
Sa 3. Jan 2015
KÖB-Team
In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach lesenswerte vom Borromäusverein ausgewählte und erläuterte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Kommissar Ping und das Kaugummi-Geheimnis - Kommissar Ping versucht, einem Süßigkeitendieb das Handwerk zu legen.".

Viel passiert nicht in der Wüste, in der der Pinguin Ping versucht, als Detektiv zu arbeiten. Sein Herz schlägt schneller, als das Kamel Karl ihm von einem Dieb erzählt, der Süßigkeiten stielt. Ping wittert seine Chance! Eifrig stürzt er sich in die Ermittlungen. Doch alle Spuren scheinen zu ihm zu führen. - Die witzige, etwas skurrile Detektivgeschichte wartet mit einem überraschenden Schluss auf und weiß mit Nonsens-Elementen zu unterhalten. So hastet der in der Wüste lebende Pinguin an Karamell-Bonbon lutschenden Kakteen und Kaugummi-kauenden Kamelen vorbei. Ein weiteres Plus dieses Buches ist, dass es bis ins letzte Detail auf Leseanfänger angelegt ist: eine große serifenlose Druckschrift, überschaubare Textblöcke, Illustrierungen, die den Lesefluss nicht stören, die Einteilung in Kapitel (für kurze Pausen), ein Lesebändchen, der geringe Umfang. All dies wird die Kinder dazu bringen, das Buch gern zur Hand zu nehmen und sich bis zum Ende "durchzubuchstabieren". Einige Rätselfragen sollen die Leseübung auflockern. Die Bilder greifen den Ton des Buches auf und verleihen zusätzlichen Pep.

Mehr zu Erstleser-Angeboten und Leseförderung im Internet bei www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.